40 Tiere beim Equistro-Fohlencup auf der Reitanlage St. Georg gezeigt

25.08.2022 | Stand 25.08.2022, 14:00 Uhr

Prächtige Tiere waren beim Equistro-Fohlencup auf der Reitanlage St. Georg zu sehen. Foto: Landes

Sperberslohe – Bei hochsommerlichen Temperaturen über 30 Grad konnte die PZG Holledau zum Equistro-Fohlencup, um über 40 Fohlen auf der Reitanlage St. Georg Ingolstadt-Hagau begrüßen. Aufgrund der Hitze verzichteten einige Beschicker auf den Start und für andere bedeutete der anhaltende Sonnenschein die ersehnte Getreide- und Grummeternte. Dadurch gab es etwas kleinere, aber feine Starterfelder.

Neben den Warmblutfohlen waren auch die Ponyfohlen wieder mit am Start. In die sportlichen Huftritte ihrer Mutter könnte die Vizechampionesse der Stutfohlen Sabi (v. Cosmopolitan D) treten. „In der Bewegung konnte das Fohlen durch viel Gleichmaß, Takt und die nötige Tragkraft überzeugen“ kommentierten die Richter bei der Siegerehrung. Gezogen wurde das auffällig bunte und charmante Fuchsstütchen mit den (fast) vier hochweißen Beinen und dem Bauchfleck von Rupprecht Betz (Gut Sperberslohe). Seine Frau Yvonne Betz von Treuberg stellte die ebenfalls selbst gezogene Mutter Sally 494 siegreich bis M* im Dressurviereck vor.

Richterin Astrid von Velsen-Zerweck, Landstallobermeisterin beim Haupt- und Landgestüt Marbach, war extra für den Fohlencup angereist und zeigte sich beeindruckt von den Ponys: „Die sind bewegungsstark und gleichzeitig auch noch im Ponytyp stehend. Das gezeigte Interieur lässt darauf schließen, dass sie auch noch von Kindern gehandelt werden können. Und das wollen wir ja auch: Ponys für unsere Kinder.“ Manchmal sind die Kleinsten die Größten und ohne Nachwuchs gibt es keine Zukunft.

Getreu diesem Motto übergab die Vorsitzende der PZG Holledau erneut ein Holzpferd der Aktion „Pferde für unsere Kinder“ an einen Kindergarten. Einige Kinder vom katholischen Kindergarten der Abtei St. Walburg in Eichstätt waren gekommen und freuten sich über den neuen Spielkameraden.

EK