Mittwoch, 20. September 2017
Lade Login-Box.
 
Hörzhausen: Meisterschaft im Regen
Hörzhausen

Meisterschaft im Regen

Hörzhausen (enf) Lucia Knöferl und Michael Losert heißen die neuen Mixedmeister beim Tennisverein Hörzhausen. Das Duo setzte sich beim vorletzten Turnier in dieser Saison ungeschlagen durch.

Bereit fürs große Derby

Edelshausen (hra) Ein Sieg, ein Unentschieden und eine Niederlage - so sieht die Bilanz der drei Herren-Kegel-Teams der SG Edelshausen zum Start in die Punktspielsaison 2017/2018 aus.

Freude nur bei den Sandizeller Damen

Schrobenhausen (SZ) Mit einer negativen Bilanz haben die Fußballfrauen der Region Schrobenhausen das vergangene Punktspielwochenende abgeschlossen. Zwei Niederlagen standen nur einem Sieg gegenüber, dazu gab es noch zwei Punkteteilungen. Am kommenden Wochenende steigt mit der zweiten Garnitur des SV Grasheim auch das letzte Team in die Punktrunde ein.

Fieser Reifenschaden

Schrobenhausen (ose) Erneut einen Platz auf dem Siegerpodest konnte sich der für den Radsportverein Schrobenhausen an den Start gehende Langstreckenradler Oskar Seidel (Bild) aus Lichtenau in der Gesamtwertung der diesjährigen Alpencup-Serie sichern. Mit einer Gesamtfahrzeit von 17:45:37,0 Stunden belegte Seidel in der Kategorie Senior Grand Masters Rang zwei.

Von Freud und Leid der Kegler

Mühlried (hvo) Einen durchwachsenen Einstieg in die neue Saison verzeichnen die Kegler des SC Mühlried: Während die Damen einen souveränen Sieg einfuhren, musste die erste Mannschaft der Herren eine deftige Heimniederlage einstecken.

Ein (fast) perfektes Wochenende

Pipinsried (SZ) Nach der guten Vorstellung und dem PunktgewinninBurghausenistdieStimmung beim FC Pipinsried wieder stark verbessert. Der Aufsteiger hat wieder einmal bewiesen, dass er in der Regionalliga mithalten kann. Am nächsten Samstag soll es auch wieder zu Hause klappen.

"Man kann ja nicht immer gewinnen"

Schrobenhausen (SZ) Der Tabellenführer aus Waidhofen und sein Verfolger aus Hörzhausen zeigten sich am Wochenende solidarisch und verloren ihre Auswärtspartien jeweils mit 1:3. In der Aichacher A-Klasse behauptete der TSV Weilach durch einen souveränen 6:2-Erfolg seine Spitzenposition.

Nach Arbeitssieg jetzt schon Tabellenvierter

Schrobenhausen (SZ) Keinerlei Veränderungen an der Tabellenspitze brachte der siebte Spieltag der Kreisklasse Aichach mit sich. Weiterhin führt der TSV Dasing die Rangliste an - vor dem TSV Friedberg, dem TSV Inchenhofen und dem BC Aresing.

Niederlage beim Schlusslicht

Schrobenhausen (mav) Seinen kleinen Ausrutscher, ein 2:2-Unentschieden beim BSV Neuburg, korrigierte der SV Echsheim/Reicherstein an diesem Wochenende prompt mit einem 4:1-Heimerfolg gegen den SV Straß und bleibt damit ungeschlagener Tabellenführer der Kreisklasse Neuburg.

Jetzt schon Dritter

Gerolsbach (SZ) "Na ja, ein bisschen entspannter können wir nun schon schlafen", muss selbst Herbert Krobath zugeben. Mehr aber nicht. So sei Tabellenplatz drei für seinen FC Gerolsbach - erkämpft gestern Nachmittag durch einen verdienten 2:0-Heimsieg gegen den SV Feldheim - lediglich eine "schöne Momentaufnahme". "Unser Ziel ist und bleibt es, dass wir uns aus dem Abstiegskampf heraushalten", betont der FCG-Fußballchef immer wieder: "Zugegeben, bis jetzt läuft's für uns. Aber in dieser verrückten Spielklasse kann wirklich jeder jeden schlagen."

Polster wieder beruhigend groß

Hepberg (SZ) Der TSV Hohenwart landete gestern Nachmittag einen eminent wichtigen 1:0- Auswärtserfolg beim FC Hepberg. Er hat dadurch, nach zuvor zwei Pleiten in Serie, den Abstand zu den Abstiegsplätzen wieder vergrößert.

Endlich auch Jubel auf eigenem Terrain

Langenmosen (hra) Großes Aufatmen bei der DJK Langenmosen: Mit einem hoch verdienten 2:0 (1:0) gegen den bisherigen Überraschungszweiten BC Aichach gelang der Truppe des neuen Spielertrainers Florian Wenger nun endlich ihr erster Heimsieg 2017/18. Zuvor war sie auf eigenem Platz dreimal nicht über ein mageres Remis hinausgekommen.

Belohnung blieb aus: Routinier Christian Kornherr (2. v.
Pöttmes

Mutig, aber erfolglos gekämpft

Pöttmes (SZ) Pech für den BSV Berg im Gau: Im Auswärtsspiel bei selbst ernannten Titelfavoriten TSV Pöttmes schlug er sich gestern Nachmittag zwar ausgesprochen wacker, blieb aber trotzdem ohne Punktgewinn. Am Ende stand es 1:2 aus seiner Sicht.

Die Abwehr ist der Schlüssel zum Erfolg

Schrobenhausen (SZ) Die Tendenz des FC Türkenelf Schrobenhausen zeigt nach oben, seit mittlerweile drei Begegnungen ist das Team von Coach Oliver Dyka nun schon ungeschlagen. Und das soll nach dem Auswärtsmatch beim TSV Pöttmes II (Anstoß am Sonntag um 13 Uhr) auch weiterhin so sein.

Kartpilot Jannik Roth bayerischer Meister

Schrobenhausen (oh) Jannik Roth hat sich im Finale in Ansbach in seiner Altersklasse den bayerischen Meistertitel im Kartslalom gesichert. Vom MSC Schrobenhausen hatten sich auch Annika Spielberger, Katharina Spielberger, Yasin Bacak sowie die bei der Finalrunde verhinderte Sarah Spielberger qualifiziert.

Schrobenhausen: Achtbare Ergebnisse gegen stärker besetzte Konkurrenz
Schrobenhausen

Achtbare Ergebnisse gegen stärker besetzte Konkurrenz

Schrobenhausen (aax) Keine Chance auf einen der vorderen Plätze hatten die Bankdrücker des ACO Schrobenhausen bei ihrem jüngsten Heimwettkampf: Sie landeten auf dem letzten Rang. Ein guter Test für die Organisatoren des Kraftdreikampf-Finales der Bayernliga war es aber allemal.

Für Hawaii qualifiziert

Ingolstadt (koi) "Das war definitiv das härteste Rennen meines Lebens", bilanzierte Markus Stöhr mit ein paar Tagen Abstand noch ein wenig erschöpft, aber überglücklich. Gleich bei seinem Debüt auf der Ironman-Distanz (3,86 Kilometer Schwimmen, 180,2 Kilometer Radfahren und 42,195 Kilometer Laufen) hatte sich der Triathlet vom ESV Ingolstadt am vergangenen Samstag in 10:04:11 Stunden Rang eins in der Altersklasse 25 gesichert.

Starker Aufsteiger will beim Schlusslicht wieder punkten

Steingriff (cbo) Bislang kann der SV Steingriff mit seinen Leistungen in der Kreisklasse Neuburg mehr als zufrieden sein. Vier Siege und nur zwei Niederlagen stehen für den Aufsteiger zu Buche, Tabellenplatz fünf bedeutet das aktuell.

Hohenwart: Offener Schlagabtausch unerwünscht
Hohenwart

Offener Schlagabtausch unerwünscht

Hohenwart (cbo) Der TSV Hohenwart will nach zwei Niederlagen in Serie am sechsten Spieltag der Kreisliga Donau/Isar 1 unbedingt wieder zurück in die Erfolgsspur. Die Vorzeichen vor dem Auswärtsmatch am Sonntag beim FC Hepberg (Anstoß: 15 Uhr) sind allerdings alles andere als gut, wie Spielertrainer Roland Baumgärtner erklärt.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)
Fehler melden