Montag, 24. April 2017
Lade Login-Box.
Triathlet Günther Maxien
Ingolstadt

Wer rastet, der rostet

Ingolstadt (DK) 67 Jahre alt und achtfacher Triathlon-Teilnehmer. Im Interview spricht der Immobilienmakler Günther Maxien über seine Leidenschaft.

Beilngries: Der klare Favorit
Beilngries

Der klare Favorit

Beilngries (DK) Am diesem Wochenende findet in Beilngries erstmals ein Triathlon statt. Auch wenn der Wettkampf vor allem für Einsteiger gedacht ist, werden einige Sportler an den Start gehen, die ...

Ingolstadt: "Große Anspannung von mir abgefallen"
Ingolstadt

"Große Anspannung von mir abgefallen"

Ingolstadt/Kalmar (DK) Geschafft: Profi-Triathletin Kristin Möller hat sich am vergangenen Samstag durch ihren Sieg beim Ironman Schweden (wir berichteten) für die Weltmeisterschaft auf Hawaii ...

"Ich habe noch nie so sehr gelitten"

Kailua-Kona (DK) Jan Frodeno hat zum zweiten Mal den Ironman auf Hawaii gewonnen. Der 35-Jährige lag im Ziel etwas mehr als dreieinhalb Minuten vor Sebastian Kienle. Dritter wurde Hawaii-Debütant Patrick Lange aus Bad Wildungen und machte damit das erste deutsche Podium seit 1997 perfekt.

Möller: Es ist etwas Besonderes

Kailua-Kona (szj) Als eine von 44 Profi-Triathletinnen hat mit Kristin Möller (Foto) auch eine Ingolstädterin die Qualifikation für die Ironman-WM an diesem Samstag (18.25 Uhr MESZ) geschafft.

Jan Frodeno Jan Frodeno knackt den Weltrekord über die Langdistanz
Kailua-Kona

Frodeno oder Kienle?

Kailua-Kona (DK) Für die einen ist es ein Honeymoon-Ziel, für andere reinste Quälerei. Hawaii - Hölle, Hotspot und Sehnsuchtsort der Triathlon-Szene zugleich. An diesem Samstag (Start 18.25 Uhr MESZ) ist es wieder so weit: Der Ironman steht an, das Wimbledon, Wembley und Monte Carlo dieser Sportart.

Ingolstadt: "Jan ist ein überragender Athlet"
Ingolstadt

"Jan ist ein überragender Athlet"

Ingolstadt (DK) Jan Frodeno hat beim Challenge Roth seine Mission "Weltbestzeit" erreicht. Der Triathlet triumphierte mit einem Vorsprung von mehr als 20 Minuten vor dem Zweitplatzierten. Der Ingolstädter Roland Knoll hat den Ausnahmeathleten von 2007 bis Anfang 2013 trainiert. Er kennt Frodeno deshalb sehr gut - und traut ihm noch mehr zu.

Roth: Frodeno schenkt Roth den Rekord
Roth

Frodeno schenkt Roth den Rekord

Roth (DK) Am Ende konnte ihn auch ein Sturz mit dem Rad nicht stoppen. Als Triathlet Jan Frodeno gestern in Roth unter dem Jubel Tausender Zuschauer über die Ziellinie lief, riss er die Arme in die Höhe. Nach 7 Stunden, 35 Minuten und 39 Sekunden war klar: Die "Mission Weltrekord" war erfolgreich.

Roth: Die Weltmeisterin siegt souverän
Roth

Die Weltmeisterin siegt souverän

Roth (koi) Ironman-Weltmeisterin Daniela Ryf ist die prägende Figur des Damenrennens beim Challenge Roth gewesen. Die Hawaii-Siegerin präsentierte sich zwei Wochen nach ihrem Rennabbruch bei der Triathlon-EM in Frankfurt in überragender Form - und hatte nach ihrem Sieg sogar noch die Kraft, im Ziel hüpfend und springend eine Ehrenrunde zu drehen.

Roth: "Gleiche Voraussetzungen für alle"
Roth

"Gleiche Voraussetzungen für alle"

Roth (DK) "Deutschland sollte die besten Sportler schicken und nicht Plätze einfach verfallen lassen", sagt Triathletin Rebecca Robisch aus Roth, die knapp an der Olympia-Norm vorbeigeschrammt ist und deshalb vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) nicht für die Spiele in Rio de Janeiro nominiert wurde. Warum die 28-Jährige sich trotzdem noch Start-Chancen ausrechnet, hat sie in unserem Interview verraten.

Hilpoltstein: Größer als Hawaii
Hilpoltstein

Größer als Hawaii

Hilpoltstein/Roth (DK) 82 Spinner und ein paar Hundert Zuschauer. Der erste Triathlon in Roth vor über 30 Jahren lässt nicht unbedingt erahnen, dass dieser seltsame Dreikampf aus Schwimmen, Radfahren und Laufen sich ausgerechnet in der Sportprovinz zum größten Triathlon der Welt entwickeln wird.

Viele Jäger und zwei Gejagte

Roth (DK) Jan Frodeno wirkte völlig entspannt. Der Sieger der Ironman-Weltmeisterschaft auf Hawaii des vergangenen Jahres nahm sich bei der gestrigen Pressekonferenz viel Zeit für die Fragen der Journalisten. Und der Ansturm war riesig: Denn der 34-Jährige hat sich für den Challenge Roth ein ambitioniertes Ziel gesetzt. Nicht weniger als den Weltrekord will der gebürtige Kölner am kommenden Sonntag angreifen. Sieben Stunden, 41 Minuten und 33 Sekunden lautet die aktuelle Bestmarke über die Langdistanz (3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren, 42 Kilometer Laufen). Aufgestellt hat sie der Deutsche Andreas Raelert im Jahr 2011, ebenfalls in Roth.

Ein Zahnarzt holt Bronze

In Barcelona tritt 1992 erstmals wieder eine vereinte deutsche Mannschaft an und gewinnt 82 Medaillen. Herausragende Sportler sind Heike Drechsler (Gera) im Weitsprung, die Hochspringerin Heike Henkel (Kiel) und der 5000-Meter-Läufer Dieter Baumann (Blaubeuren).

Ingolstadt: Storath überrascht alle
Ingolstadt

Storath überrascht alle

Ingolstadt (DK) Abseits der beiden Favoritensiege durch Yvonne van Vlerken (Mitteldistanz) und Maria Paulig (Sprint) hat es beim Ingolstädter Triathlon am Sonntag einige Überraschungen gegeben. Die größte: Auf der Mitteldistanz der Herren siegte der Würzburger Lukas Storath.

Ingolstadt: Schwimmen, radeln, laufen   lächeln
Ingolstadt

Schwimmen, radeln, laufen lächeln

Ingolstadt (DK) Schweißnasse Haare, gezeichnete Gesichter, die Hände in die Hüften gestemmt, teilweise sogar krabbelnd und hockend: Beim Zieleinlauf des Ingolstädter Triathlons boten sich am Sonntag viele imposante Szenen. Eines war dabei aber fast bei allen Beteiligten gleich - nämlich ein breites, strahlendes Lächeln.

Wer springt auf den Olympia-Zug?

Ingolstadt (DK) Das Leichtathletik-Normenkarussell beginnt sich nun auch im Ingolstädter MTV-Stadion zu drehen. Am Sonntag kämpfen Weit- und Dreispringerinnen um die Normen für die U 20-WM, zwei Wochen später, am 24. Juni, stehen die Stabhochspringer und Läufer im Fokus, die sich für die EM in Amsterdam und Olympia in Rio empfehlen wollen.

Ingolstadt: Lebenslauf
Ingolstadt

Lebenslauf

Ingolstadt (DK) Besondere Menschen entwickeln sich durch besondere Geschichten, welche oft einen tragischen Anfangspunkt haben. Die Geschichte von Jeffrey Norris ist so eine. Tragisch, ein wenig unwirklich und erschütternd - vor allem aber aufbauend und motivierend. Jeffrey Norris nimmt an diesem Sonntag am Ingolstädter Triathlon teil. Und er wird diesen auch bestehen, problemlos. Jeffrey Norris ist 56 Jahre alt. Und er ist blind.

Europameister Ferner wird 60

Ingolstadt (gst) Heute feiert einer der größten Überraschungssieger in der deutschen Leichtathletikgeschichte seinen 60. Geburtstag: 800-Meter-Europameister Hans-Peter Ferner (Foto). Der frühere Athlet des MTV Ingolstadt holte sich 1982 in Athen sensationell den Titel, als er im Schlussspurt am haushohen Favoriten Sebastian Coe vorbeizog und als Erster die Ziellinie überquerte. Coe, heute Präsident des Leichtathletik-Weltverbandes hielt damals in 1:41,73 Minuten den Weltrekord, doch Ferner triumphierte im Finale nach 1:46,33 Minuten. "Das war mein Rennen", sagte Ferner immer wieder, wenn er auf seine Karriere zurückblickte.

Ingolstadt: "Ingolstadt ist das Paradies für Triathleten"
Ingolstadt

"Ingolstadt ist das Paradies für Triathleten"

Ingolstadt (DK) Die Niederländerin Yvonne van Vlerken ist eine der Top-Athletinnen, die am 12. Juni beim Triathlon Ingolstadt am Start sind. Die in Vorarlberg lebende Profisportlerin kann außerdem in diesem Sommer zur Rekordsiegerin beim Challenge Roth werden. In unserem Interview sprach die 37-Jährige über Ingolstadt und warum dieser Triathlon so wichtig als Vorbereitung für die Langdistanz in Roth fünf Wochen später ist.

Ingolstadt: "Es ist wie ein Virus"
Ingolstadt

"Es ist wie ein Virus"

Ingolstadt (DK) Am 12. Juni kämpfen 2500 Athleten beim Ingolstädter Triathlon auf verschiedenen Distanzen gegen die Konkurrenz und den inneren Schweinehund. Für die Organisatoren hat die heiße Phase der Vorbereitung begonnen.

Die "Ode an die Freude" erklingt

Die Spiele 1956 finden im australischen Melbourne statt. Es nimmt erstmals eine gesamtdeutsche Mannschaft teil, als gemeinsame Hymne erklingt Beethovens "Ode an die Freude". Aus bayerischer Sicht: Der Läufer Karl Friedrich Haas aus Nürnberg arbeitete sich in den Endlauf über 400 Meter vor. Mit 46,8 Sekunden unterliegt er um nur ein Zehntel dem US-Amerikaner Charles Jenkins, kann sich aber mit der Bezeichnung "der Welt schnellster weißer 400-Meter-Läufer", wie ihn eine Zeitung betitelte, trösten. 1958 schließt Haas ein Ingenieursstudium an der TU München ab, ist später als Kraftwerkbauer in der Welt unterwegs.

Ingolstadt: "Jetzt reiß dich zusammen!"
Ingolstadt

"Jetzt reiß dich zusammen!"

Ingolstadt (DK) Als ich mir am gestrigen Sonntagmorgen einen Kaffee brühen wollte, entglitt mir die Filtertüte und segelte im Zickzackflug unter den Küchentisch. Beim Versuch sie aufzuheben wurde ich dann auf äußerst schmerzhafte Art an den Vorabend erinnert. Was war passiert? Gegen 19.40 Uhr hatte ich am Samstagabend die Ziellinie des Ingolstädter Halbmarathons überquert - nach zuvor etwas mehr als zwei Stunden Schinderei auf der Strecke.

Ingolstadt: Die Streckenrekorde purzeln
Ingolstadt

Die Streckenrekorde purzeln

Ingolstadt (DK) Damit hatte niemand gerechnet, am wenigsten die Veranstalter: Der neue Halbmarathon-Parcours durch die Ingolstädter Altstadt und den Luitpoldpark erwies sich am Samstag als Rennstrecke allererster Güte. Die beiden Kenianer Maritim Filimon Kipkorir und Pauline Esikon triumphierten jeweils mit neuem Streckenrekord.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)
Fehler melden