Dienstag, 26. September 2017
Lade Login-Box.
 
Die kleinformatige Anzeige und Verlinkung von Bildern durch Suchmaschinen im Internet verletzt grundsätzlich keine Urheberrechte. Urteil zu Google-Bildersuche

Google-Bildersuche verletzt keine Urheberrechte

Die kleinformatige Anzeige und Verlinkung von Bildern durch Suchmaschinen im Internet verletzt grundsätzlich keine Urheberrechte. Das entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof in Karlsruhe.

Der Medienkonzern Holtzbrinck hat die seit langem schwächelnden VZ-Netzwerke verkauft. Die drei Netzwerke StudiVZ, MeinVZ und SchülerVZ gehen an eine kalifornische Investmentgesellschaft. Diese will die Plattformen weiter betreiben. (Archivfoto) Holtzbrinck verkauft VZ-Netzwerke
Berlin

Soziales Netzwerk studiVZ ist insolvent

Berlin (dpa/tmn) Das soziale Netzwerk studiVZ hat Insolvenz angemeldet. Der Betrieb des Mitte des vergangenen Jahrzehnts populären Netzwerks soll aber fortgeführt werden, wie die Eignerfirma ...

Das US-Abgeordnetenhaus hat grünes Licht für ein Gesetz gegeben, das selbstfahrenden Autos weiter den Weg ebnen soll. Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte für den "Self Drive Act", der landesweit einheitliche Regeln für das autonome Fahren vorsieht. Prototyp eines selbstfahrenden Autos

US-Abgeordnetenhaus ebnet selbstfahrenden Autos den Weg

Das US-Abgeordnetenhaus hat grünes Licht für ein Gesetz gegeben, das selbstfahrenden Autos weiter den Weg ebnen soll. Die Mehrheit der Abgeordneten stimmte für den "Self Drive Act", der landesweit einheitliche Regeln für das autonome Fahren vorsieht.

Pfaffenhofen: "Manche sind sehr blauäugig"
Pfaffenhofen

"Manche sind sehr blauäugig"

Pfaffenhofen (PK) WhatsApp, Snapchat, Twitter & Co.: Was für Kinder und Jugendliche beim Umgang mit ihrem Smartphone Alltag ist, stellt so manche Eltern vor Probleme. In einer neuen Serie will der PK in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Tipps und Hilfestellungen geben.

Vier prominente Youtuber haben am Dienstag SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf den Zahl gefühlt. Neben klassischen politischen Themen musste Schulz dabei auch persönliche Fragen beantworten, etwa nach seinem Haustier oder seinen Urlaubsvorlieben. Schulz macht Selfies nach Youtube-Interview

Von Waschpulver im Schwimmbad bis zum Kooperationsverbot

Vier prominente Youtuber haben am Dienstag SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz auf den Zahl gefühlt. Neben klassischen politischen Themen musste Schulz dabei auch persönliche Fragen beantworten, etwa nach seinem Haustier oder seinen Urlaubsvorlieben.

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor Hackerangriffen auf die Bundestagswahl. BSI-Präsident Arne Schönbohm sagte dem "Spiegel", Kriminelle könnten versuchen, die Ergebnisse zu beeinflussen. Schönbohm warnt vor Cyberattacken auf Bundestagswahl

Bundesamt warnt vor Hackerangriffen auf Bundestagswahl

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) warnt vor Hackerangriffen auf die Bundestagswahl. BSI-Präsident Arne Schönbohm sagte dem "Spiegel", Kriminelle könnten versuchen, die Ergebnisse zu beeinflussen.

Datenschutz - WhatsApp - Messenger
Berlin

Nutzer beklagen Störungen bei Whatsapp

Berlin (dpa) Nutzer des Kurzmitteilungsdienstes Whatsapp haben am Donnerstagabend Störungen beklagt. Sie berichteten auf Portalen wie „allestörungen.de“ und „downdetector.com“ von Ausfällen. Auch in Deutschland soll es diesen Angaben zufolge zu Problemen gekommen sein. Andere Anwender konnten Whatsapp jedoch wie auch sonst nutzen.

Folge 1 - WLAN und Bluetooth

So praktisch die kabellose Übertragung von Daten mit WLAN und Bluetoothist –sie enthältauch einhohes Gefahrenpotenzial. Besonders bei der Nutzung von öffentlichen WLAN-Hotspotsi st Vorsicht geboten.

Folge 2 - Ortungsdienst GPS

Nahezu alle Smartphones und Tablets besitzen einen GPS (Global Positioning System)-Chip, der über Satellit die Position des Geräts auf wenige Meter genau errechnen kann. Die Ortungsmöglichkeit über GPS hat einige Vorteile.

Der bisherige Chef des Online-Reisebüros Expedia, Dara Khosrowshahi, wechselt zum US-Fahrdienstanbieter Uber. Expedia-Chef Khosrowshahi geht zu Uber

Uber bekommt nach Rücktritt von Kalanick neuen Chef

Nach dem Rückzug des umstrittenen Uber-Chefs Travis Kalanick hat der US-Fahrdienstanbieter einen neuen Vorsitzenden. Der bisherige Leiter des Online-Reisebüros Expedia, Dara Khosrowshahi, wird neuer Uber-Chef.

Internetkonzerne wie Facebook müssen rechtswidrige Beiträge künftig schneller löschen. Dies sieht ein Gesetz gegen Falschmeldungen und Hetze im Internet vor. Bei Verstößen drohen Bußgelder. Die EU setzt zunächst weiter auf eine freiwillige Regelung. Bundesrat beschließt Gesetz gegen Hetze im Netz
Berlin

Facebook meldet Ausfall wegen Wartungsarbeiten

Berlin (DK/dpa) Das soziale Netzwerk Facebook mit seinen täglich rund 1,32 Milliarden Nutzern in aller Welt ist am Samstag großflächig ausgefallen. Aus zahlreichen Ländern meldeten Nutzer etwa über den Kurznachrichtendienst Twitter, dass sie sich nicht bei Facebook einloggen konnten.

Der Chef des Online-Reisebüros Expedia, Dara Khosrowshahi, soll künftig den US-Fahrdienstanbieter Uber leiten. Ihm sei der Chefposten angeboten worden, heißt es in einer Notiz, die die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC am Montag veröffentlichte. Geht er zu Uber? Expedia-Chef Khosrowshahi

Expedia-Chef soll Uber leiten

Der Chef des Online-Reisebüros Expedia, Dara Khosrowshahi, soll künftig den US-Fahrdienstanbieter Uber leiten. Ihm sei der Chefposten angeboten worden, heißt es in einer Notiz, die die US-Börsenaufsichtsbehörde SEC am Montag veröffentlichte.

Seite : 1 | 2 | 3 (3 Seiten)
Fehler melden