Mittwoch, 18. Januar 2017 |

 

 

Pfaffenhofen: "Manche sind sehr blauäugig"

"Manche sind sehr blauäugig"

Pfaffenhofen (PK) WhatsApp, Snapchat, Twitter & Co.: Was für Kinder und Jugendliche beim Umgang mit ihrem Smartphone Alltag ist, stellt so manche Eltern vor Probleme. In einer neuen Serie will der PK in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Tipps und Hilfestellungen geben.
weiter...

 

 

 

Facebook will sich nach den Worten von Geschäftsführerin Sheryl Sandberg in den nächsten Jahren stärker Gruppen öffnen, die das soziale Netzwerk bisher nicht nutzen konnten. Facebook will Plattform stärker für Blinde öffnen

Facebook will Plattform stärker für Blinde öffnen

Facebook will sich nach den Worten von Geschäftsführerin Sheryl Sandberg in den nächsten Jahren stärker Gruppen öffnen, die das soziale Netzwerk bisher nicht nutzen konnten.
weiter...

 

 

 

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, hat einen besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt in digitalen Medien angemahnt. Missbrauchsbeauftragter fordert digitalen Kinder- und Jugendschutz

Missbrauchsbeauftragter fordert digitalen Kinder- und Jugendschutz

Der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, hat einen besseren Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexueller Gewalt in digitalen Medien angemahnt.
weiter...

 

 

 

Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg sieht ihr Unternehmen im Kampf gegen falsche Nachrichten in der Verantwortung. Allerdings könne Facebook dieses Problem nicht alleine lösen, sondern nur gemeinsam mit Politik und Zivilgesellschaft. Social Media-Plattform Facebook

Sandberg sieht Facebook bei falschen Nachrichten in der Verantwortung

Facebook-Geschäftsführerin Sheryl Sandberg sieht ihr Unternehmen im Kampf gegen falsche Nachrichten in der Verantwortung. Allerdings könne Facebook dieses Problem nicht alleine lösen, sondern nur gemeinsam mit Politik und Zivilgesellschaft.
weiter...

 

 

 

Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr fast eine Million Produkte von Internetanbietern aus dem Verkehr gezogen, weil sie Funkstörungen verursachen können. Netzagentur sperrt zahlreiche Produkte von Internetanbietern

Netzagentur sperrt 2016 fast eine Million Produkte von Internetanbietern

Die Bundesnetzagentur hat im vergangenen Jahr fast eine Million Produkte von Internetanbietern aus dem Verkehr gezogen, weil sie Funkstörungen verursachen können.
weiter...

 

 

 

Der scheidende Chef des US-Geheimdienstes CIA, John Brennan, hat mit scharfen Worten auf die Geheimdienstschelte des designierten US-Präsidenten Donald Trump reagiert. Trumps Umgang mit dem Kurzmitteilungsdienst Twitter sei ein Sicherheitsrisiko. Der scheidende CIA-Chef John Brennan

CIA-Chef Brennan nennt Trumps Umgang mit Twitter Sicherheitsrisiko für die USA

Der scheidende Chef des US-Geheimdienstes CIA, John Brennan, hat mit scharfen Worten auf die Geheimdienstschelte des designierten US-Präsidenten Donald Trump reagiert. Trumps Umgang mit dem Kurzmitteilungsdienst Twitter sei ein Sicherheitsrisiko.
weiter...

 

 

 

Bundeswahlleiter Dieter Sarreither erwartet massive Hacker-Angriffe auf die bevorstehende Bundestagswahl. Sein Amt bereite sich auf "vielfältige Angriffsstrategien" durch Cyber-Attacken vor und spiele bereits diverse Szenarien durch, sagte Sarreither der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Bundeswahlleiter rüstet sich für Hacker-Angriffe bei Bundestagswahl

Bundeswahlleiter rüstet sich für Hacker-Angriffe bei Bundestagswahl

Bundeswahlleiter Dieter Sarreither erwartet massive Hacker-Angriffe auf die bevorstehende Bundestagswahl. Sein Amt bereite sich auf "vielfältige Angriffsstrategien" durch Cyber-Attacken vor und spiele bereits diverse Szenarien durch.
weiter...

 

 

 

Angesichts der massiven Kritik an Facebook wegen Falschmeldungen hat das soziale Netzwerk ein schärferes Vorgehen dagegen in Deutschland angekündigt. Recherchebüro Correctiv beauftragt

Facebook kündigt schärferes Vorgehen gegen gefälschte Nachrichten an

Angesichts der massiven Kritik an Facebook wegen Falschmeldungen hat das soziale Netzwerk ein schärferes Vorgehen dagegen in Deutschland angekündigt. Ein unabhängiges Recherchebüro soll solche Nachrichten prüfen.
weiter...

 

 

 

Erst Fußabtreter mit der indischen Landesfahne, jetzt Badelatschen mit dem Konterfei des indischen Unabhängigkeitskämpfers Mahatma Gandhi: Der Online-Versandhändler Amazon hat erneut den Zorn indischer Verbraucher auf sich gezogen. Amazon zog erneut Zorn indischer Kunden auf sich

Indische Kunden empört über Badelatschen mit Gandhi-Konterfei bei Amazon

Erst Fußabtreter mit der indischen Landesfahne, jetzt Badelatschen mit dem Konterfei des indischen Unabhängigkeitskämpfers Mahatma Gandhi: Der Online-Versandhändler Amazon hat erneut den Zorn indischer Verbraucher auf sich gezogen.
weiter...

 

 

 

Folge 1 - WLAN und Bluetooth

So praktisch die kabellose Übertragung von Daten mit WLAN und Bluetoothist –sie enthältauch einhohes Gefahrenpotenzial. Besonders bei der Nutzung von öffentlichen WLAN-Hotspotsi st Vorsicht geboten.
weiter...

 

 

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 (10 Seiten)