Routinier Roland Demnick sicherte sich mit seiner Yamaha den dritten Platz im ADMV-Classic-Berg-Cup 2017 und freut sich zusammen mit seinem Team auf die neue Saison.
Routinier Roland Demnick sicherte sich mit seiner Yamaha den dritten Platz im ADMV-Classic-Berg-Cup 2017 und freut sich zusammen mit seinem Team auf die neue Saison.
MC Neuburg
Riesa
Im Rahmen des ADMV-Classic-Cups fanden wieder der Weidaer Bergpreis und ein Gleichmäßigkeitsrennen auf der spektakulären Rundstrecke statt. Weit über 200 Teilnehmer aus der Schweiz, aus Österreich, Frankreich, Tschechien und Deutschland hatten sich für diese Motorradveranstaltung angemeldet.

 

Für den MCN gingen Martina Koller, Peter März, Roland Demnick und Newcomer Christian Sefferin an den Start. Teamchef Fred Demnick konnte aufgrund eines privaten Termins nicht wie gewohnt den Einsatz seiner Truppe leiten. Kurzfristig übernahm Chefmechaniker Detlef Simonis diese Aufgabe.

Am Samstag stand zuerst der Bergpreis des Landkreises Meißen auf dem Programm. Dabei ging es für Demnick junior um den dritten Rang in der Jahreswertung, und so wartete das Team des MCN nach den zwei Durchgängen gespannt auf den Wertungsaushang der Seriensport-Motorräder ohne Hubraumbegrenzung (Baujahre 1946 bis 1985 über 27 PS; 15 Starter). Die blonde Renn-Amazone Martina Koller aus Diedorf belegte Rang zwölf, Peter März wurde ausgezeichneter Fünfter. Roland Demnick musste sich mit einer Abweichung von 272 Hundertstelsekunden nur dem Lokalmatador Hans-Jürgen Macioschek mit seiner pfeilschnellen BMW 45 S und einer Differenz von Lauf I und II von 131 Hundertstel geschlagengeben.

Mit diesem Stockerlplatz konnte der Motorrad-Sportler aus Rain am Lech seine dritte Position in der Jahreswertung verteidigen. Nach der internen Siegesfeier am Samstagabend lief es am Sonntag beim Rundstreckenrennen auf der toll zu fahrenden, vier Kilometer langen Naturstrecke, anfangs nicht besonders rund. Peter März konnte zwar wieder einmal Toppzeiten herausfahren, doch die wegen der hohen Starterzahl notwendigen Überholvorgänge verhinderten eine konstante Fahrt über die gesamte Renndistanz. Neueinsteiger Christian Sefferin schwang sich für den Rundstrecken-Wettbewerb in den Sattel der Yamaha von Martina Koller und konnte sich auf Platz neun platzieren.

Dann ein Rückschlag: Nach einem grottenschlechten ersten Lauf lag Roland Demnick mit neun Sekunden weit zurück. Im zweiten Heat lief es besser und mit einem heiß erkämpften zweiten Platz zeigte der Oldtimer-Spartenleiter des MCN auf, was möglich gewesen wäre. Insgesamt reichten die beiden Läufe für Platz acht in der Klasse Seriensportmotorräder ohne Hubraumbegrenzung (Baujahre 1946 bis 1985 über 27 PS; 12 Starter). An Ort und Stelle zog Betreuer Detlef Simonis ein zufriedenes Fazit: „Diese Großveranstaltung mit über 200 Startern war mal wieder grandios. Die Organisatoren wissen einfach, wie es geht. Mit seinem zweiten Platz hat Roland ausreichend Punkte eingefahren, um den begehrten ADMV-Classic-Berg-Cup trotz eines fehlenden Laufes als Dritter zu beenden. Damit hat mein Teamkamerad sein selbst gestecktes Ziel erreicht und in der nächsten Saison werden die Karten neu gemischt“.