Ingolstadt: Warnstreik bei Hugendubel
Arbeitsniederlegung: Beschäftigte der beiden Ingolstädter Filialen der Buchhandelskette Hugendubel gingen gestern auf die Straße. - Foto: Brandl
Ingolstadt

Aufgerufen zu dem Streik hatte die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi.

"Wir wollen den Arbeitgeber dazu bringen, ein vernünftiges Lohnangebot vorzulegen", sagte Betriebsratsvorsitzender Georg Kul. Die Arbeitgeberseite verlange jedoch, dass im Gegenzug "substanzielle Bestandteile des Manteltarifvertrags" gestrichen werden sollen. "Damit würden wir unsere Gehaltserhöhung selber finanzieren", so Kul. An der Postkartenaktion, mit der Kunden ihre Solidarität mit der Belegschaft bekunden konnten, beteiligten sich spontan mehrere Menschen.