Laffenau: Führungswechsel bei Laffenauer Feuerwehr
Die Laffeneuer Feuerwehr ehrt ihre langjährigen Mitglieder. Vorsitzender Horst Säckl (2.v.l.) lobt den unermüdlichen Einsatz - Foto: privat
Laffenau
Kommandant Stefan Gaukler und Vorsitzender Horst Säckl ließen zu Beginn das zurückliegende Vereinsjahr noch einmal Revue passieren. So hätte die Laffenauer Wehr zu einem Einsatz kurz vor dem Ort ausrücken müssen, bei dem ein Wagen ins Schleudern geraten und in einen Weiher gerutscht war. Zudem hätten sich die Helfer um diverse Absperrmaßnahmen und die Sicherung bei Schneebruch gekümmert. Zudem habe es auch noch einige Übungen gegeben.

Vom Skiausflug über das traditionelle Sauessen im Juli bis hin zum Kameradschaftsabend und der Weihnachtsfeier habe der Verein seinen Mitgliedern aber auch der Bevölkerung im vergangenen Jahr viel geboten. Auch die Bewirtung bei der Kläranlageneinweihung wurde von der Wehr übernommen.

„Es fehlte nie an Helfern, immer fanden sich schnell genügend Freiwillige. Das ist es, was unseren Verein prägt“, lobte Horst Säckl. So konnte im Verein auch auf 40 Jahre Sauessen zurückgeblickt werden. Säckl dankte an dieser Stelle Rudi Rösch für seinen unermüdlichen Einsatz. Auch für den gut besuchten Jugendausflug auf eine Hütte bei Nussdorf am Schliersee fanden sich genügend freiwillige Betreuer.

Dass es keine Nachwuchssorgen gibt, zeige die Statistik: 20 Prozent der Mitglieder seien unter 30 Jahre alt. Die gute Mischung aus Jung und Alt nahm Säckl zum Anlass, sein Amt einem Jüngeren anzuvertrauen: In der von Ehrenmitglied Karl-Heinz Höll und unter der Aufsicht von Bürgermeister Ottmar Brunner angesetzten Wahl wurde Uwe Fischer zum neuen Vorsitzenden des Vereins gewählt. Peter Schrödel wechselte vom Jugendvertreter zum Vertreter der Aktiven und Passiven, zum Nachfolger als Jugendvertreter wurde Oliver Albrecht gewählt. Ebenfalls war das Amt des Vertreters der fördernden Mitglieder neu zu besetzen: Hier wurde Anita Albrecht einstimmig gewählt.

Große Aufmerksamkeit wurde dann den Geehrten zuteil: Rainer und Hans Herger sind seit 25 Jahren dem Verein treu. Auf 40 Jahre, davon 30 aktiv, konnte Johann Schrödel zurückblicken. Gaukler ehrte Christian Hertle und Horst Säckl für 20 Jahre und Richard Ramsauer für 30 Jahre aktiven Dienst an der Spritze. Zur Jugendleistungsspange gratulierte er Michael Albrecht, Ron Braam, Jonas Rösch und Konstantin Rupp.

Bürgermeister Brunner lobte die Aktivitäten der Wehr und ihre Verdienste um die Geselligkeit. Stützpunktkommandant Christian Schneider referierte über die Neuerungen im Jahr 2012, vor allem die Änderungen aufgrund der neuen Rettungsleitstelle. Im laufenden Jahr stehe eine Ausbildung im Atemschutz auf dem Programm. Wasser und Feuerwehr gehören laut Vorsitzenden Horst Säckl untrennbar zusammen. Deshalb bat er, die Initiative „Wasser ist Menschenrecht“ zu unterstützen.