Kommende Woche ist es nun so weit: Oldtimer-Spartenleiter Roland Demnick vom Motorclub Neuburg an der Donau (MCN) im ADAC und BLSV hat zusammen mit einem kompetenten Team die Vorbereitungen für die "Tour de Neuburg 2017" abgeschlossen und den Startschuss zur Anmeldung gegeben.

Am kommenden Dienstag, 15. August, Mariä Himmelfahrt, treffen sich alle Teilnehmer dieser Gleichmäßigkeitsfahrt um 8.30 Uhr im Sporthotel Rödenhof. Dort können die wertvollen Raritäten auf dem großen Parkplatz abgestellt und die Anmeldungen bei den "Vespisti" rund um Peter Imhof durchgeführt werden. Anschließend lädt der MCN alle Teams zu einem kostenlosen Weißwurstfrühstück ein. Um 10 Uhr geht der Schirmherr, Bürgermeister Rüdiger Vogt (CSU), mit der Startnummer 1 auf die Strecke - wer heuer sein Beifahrer sein wird, ist noch offen. Ein Vorausfahrzeug checkt noch einmal kurz vor der Veranstaltung den Streckenverlauf. Die richtige Route belegen drei Durchfahrtskontrollen (DKen), die von drei der über zehn ehrenamtlichen Helfer besetzt sind. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von rund 30 Kilometern pro Stunde geht es durch Bergheim, Nassenfels über die Schönblick-Bergstrecke an der Ziegelhütte vorbei nach Emsing, wo die Teilnehmer vor dem Hotel Dirsch von Moderator Klaus Benz vorgestellt werden.

Nach der Mittagspause besteht die Gelegenheit zur Besichtigung der hauseigenen Oldtimer-Schlepper-Ausstellung, bevor es weiter geht über Kinding, Thalmässing, Pfünz, Buxheim und zurück nach Neuburg zu einem gemütlichen "Boxenstopp" im Sporthotel Rödenhof. Dort gibt es bei einer Verlosung aus allen Starnummern drei wertvolle Sachpreise sowie einige Sondertrophäen zu gewinnen. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Team 50 Euro. Der Reinerlös aus der "Tour de Neuburg 2017" kommt der Jugendarbeit des MCN zugute. Die Teilnehmerzahl ist auf 100 begrenzt und es können Fahrzeuge aller Art teilnehmen.

Anmeldung und Information unter www.motorclub-neuburg.de im Internet.