"Generell ist das Ergebnis in Testspielen egal. Aber nicht, wie es zustande kommt", sagte Sarisakal und führte weiter aus: "Es war teilweise wie in der Vorrunde: Wir hatten mehr vom Spiel, machen aber unsere Torchancen nicht." Umso schlimmer, dass im Defensivverhalten wieder Fehler unterliefen. "Da sind wir zu leichtfertig und unkonzentriert. Das geht einfach nicht", ärgerte sich der Trainer. Zwar brachte Markus Kurzhals den TSV auf dem Kunstrasenplatz in Niederscheyern in Führung (16.), Stefan Brunner glich für den FCG aber nur vier Minuten später aus. Sebastian Waltl entschied mit einem Doppelpack (29., 51.) letztlich die Partie. Erfreulich beim TSV: Stefan Nefzger kehrte nach seinem Aufenthalt in den USA zurück und durfte von Beginn an ran.

"Wir müssen ganz hart daran arbeiten", erklärte Sarisakal. Sein Team sei dominant aufgetreten, habe sich mehrere Torchancen herausgespielt. "Das müssen wir besser zu Ende spielen und im Abschluss effizienter werden", sagte Sarisakal und fügte an: "Wir müssen unsere Lehren daraus ziehen und das in den nächsten Testspielen zeigen." Am Samstag (15 Uhr) spielt Jetzendorf beim TSV Indersdorf.