Neuburg: SV Echsheim muss Aufstiegsfeier vertagen
Mittelfeldspieler Enes Ciritci (Mitte) steuerte beim 6:0-Sieg des TSV Rain III gegen den FC Ehekirchen II zwei Treffer bei - Foto: Riedl
Neuburg

TSV Pöttmes II – SV Echsheim 3:1 (2:0): Nach anfänglicher Ausgeglichenheit übernahm die Heimelf immer mehr das Kommando und ging folgerichtig durch Sebastian Felbier in Führung (15.). Danach drängte Echsheim auf den Ausgleich, ohne aber nennenswerte Chancen zu verzeichnen. Im Gegenteil: Sie mussten sogar noch das 0:2 nach einem toll getretenen Freistoß von Peter Kriegler, der die Kugel im Kreuzeck versenkte, hinnehmen (39.). Nach der Pause hatte die Elf von Trainer Georg Krämer sogar noch klare Chancen, um das Ergebnis höher zu schrauben. Bedingt durch einige Auswechslungen ging Mitte der zweiten Hälfte der Spielfluss bei Pöttmes etwas verloren, dass die Gäste prompt durch Christoph Sturm zum Anschlusstreffer nutzten (75.). Nun war es ein offener Schlagabtausch, den Pöttmes mit dem Treffer zum 3:1 durch Marjan Uecker kurz vor Schluss beendete (87.). (prewe)

TSV Rain III – FC Ehekirchen II 6:0 (1:0): Bei herrlichem Wetter gingen die Rainer nach einer Viertelstunde verdient in Führung, als Jürgen Koch in Torjägermanier das 1:0 markierte. Danach verlief das Spiel recht ausgeglichen mit leichten Vorteilen für die Heimmannschaft. So ging es mit diesem Resultat in die Pause. Bis zur 60. Minute passierte nicht viel, ehe die Tillystädter in regelmäßigen Abständen durch Jürgen Koch (2) und Enes Ciritci (2) auf 5:0 erhöhten. Den Schlusspunkt setzte in der 82. Minute, der nach seinem Achillessehenabriss wiedergenesene Kaddour Henni. (mm)

SC Feldkirchen – SC Rohrenfels II 9:0 (4:0): Bereits in der 14. Minute wurde der Torreigen durch einen Abstauber von Daniel Meinel zum 1:0 genutzt. In der 20. Minute erhöhte Daniel Weidemüller nach einem weiten Ball auf 2:0. Wiederum Daniel Weidemüller markierte nach schönem Doppelpass mit Benjamin Steiner das 3:0 (39.). Nur eine Zeigerumdrehung später zog David Weidemüller David aus 20 Metern ab und erzielte das 4:0-Halbzeitergebnis. Nach der Pause dauerte es nur bis zur 49. Minute, ehe erneut Meinel durch einen Abstauber auf 5:0 erhöhte. In der 54. Minute zog Thomas Häckel von der Strafraumgrenze ab und erzielte damit schon das 6:0. Nun nahmen die Hausherren etwas das Tempo aus dem einseitigen Spiel. So dauerte es auch bis zehn Minuten vor Spielende, ehe Daniel Weidemüller nach einer Ecke von Spielertrainer Georg Held das 7:0 erzielte. Die Schlusspunkte setzten Georg Held zum 8:0 (84.) und Julian Geißler zum 9:0-Endstand (88.). (scf)

BSV Neuburg II – SV Bayerdilling 2:2 (0:2): Über die erste Hälfte kann man aus Sicht des BSV Neuburg getrost den Mantel des Schweigens hüllen. Die cleveren Gäste nutzten die Schwächephasen der Gastgeber eiskalt aus, und bereits in der Anfangsphase schien die Begegnung durch einen Doppelpack von Andre Stelter (8./14.) frühzeitig entschieden zu sein. Anscheinend zeigte die Kabinenpredigt von Coach Peter Leimser Wirkung, denn die Truppe um Kapitän Andreas Jakob kam wie verwandelt aus den Katakomben. Den längst fälligen Anschlusstreffer besorgte dann Dominic Schmidtner, der eine tolle Vorlage von Anton Kimbel aus kurzer Distanz verwertete. Die sehr lautstarken BSV-Anhänger mussten bis zur 90. Spielminute warten, ehe Routinier Roland Portune den viel umjubelten Ausgleich besorgte. (Lupo)

Weitere Spiele:

TSG Untermaxfeld II – SV Hörzhausen 4:4 (3:1): Tore: 1:0 (.) Dohmen, 1:1 (.) Eigentor, 2:1 (.) Markus Seitle, 3:1 (.) Gütl, 3:2 (.) Knöferl, 3:3 (.) Fabian Strohmayr, 4:3 (.) Gottschall, 4:4 (.) Blättermann; BV: keine.

SC Mühlried II – DJK Sandizell 2:1 (1:0): Tore: 1:0 (37.) Pascal Wenger, 2:0 (61.) Sven Rechenauer, 2:1 (75.) Philipp Jeske; BV: keine; Zusch.: 50.

SV Tagmersheim II – SV Wagenhofen 1:1 (1:0): Tore: 1:0 (10.) Daniel Gläser, 1:1 (85.) Selim Inegöllüler; Zusch.: 30.