Neuburg: Im Winter ist es schwer
Ab sofort trägt er das Burgheimer Trikot: Johannes Löffler (links, im Zweikampf mit Stefan Klink vom VfR Neuburg) verlässt den TSV Rain und schließt sich dem Tabellenführer der Kreisklasse an. ‹ŒArch - foto: bas
Neuburg

Bezirksliga Schwaben Nord

n VfR Neuburg: Der Tabellenzweite der Bezirksliga Schwaben Nord hat in der Winterpause einen starken Zugang erhalten: Mit Fabian Heckel hat sich ein waschechter Neuburger den Lila-Weißen angeschlossen, der weitere Bayernliga-Erfahrung mitbringt. Der 22-Jährige hat den Feinschliff seiner Juniorenausbildung bei der JFG Neuburg erhalten - beim heutigen VfR-Trainer Christian Krzyzanowski. Danach wechselte der Mittelfeldspieler zum VfB Eichstätt, wo er in den vergangenen vier Spielzeiten sowohl in der zweiten Mannschaft (Kreisliga 1 Donau/Isar) als auch in der Truppe des Trainers Markus Mattes in der Bayern- und Regionalliga zum Einsatz kam. Wie gut Heckel immer noch mit seinen ehemaligen Teamkameraden aus JFG-Zeiten, die heute ebenfalls beim VfR spielen, harmoniert, konnten Fußballbegeisterte beim Hallenturnier der Schiedsrichtergruppe Neuburg sehen. Dort holten die Lila-Weißen mit Fabian Heckel in diesem Jahr den Titel.

Dem Zugang steht auch ein Abgang gegenüber: Pascal Sladkowski verlässt den VfR Neuburg und wechselt zum SV Karlshuld in die Kreisliga. Der 20-Jährige kam über die eigenen A-Junioren in den VfR-Seniorenbereich. Dort pendelte er in den Spielzeiten 2015/2016 und 2016/2017 stets zwischen der Reserve (B-Klasse) und der ersten Mannschaft (Kreisliga Ost beziehungsweise Bezirksliga Schwaben Nord). In der ersten Garde kam Sladkowski trotz großer Einsatzfreude nie über den Status eines Ergänzungsspielers hinaus. Sein erstes Spiel über die volle Dauer von 90 Minuten hatte er Anfang November 2016 beim Auswärtsmatch gegen Nördlingen II. Der Mittelfeldspieler durfte in der vergangen Saison 14-Mal aufs Feld, in der aktuellen Spielzeit kam er auf neun Einsätze - gegen Meitingen, Ecknach und Gebenhofen (Pokalspiel) von Beginn an, doch wurde er in den beiden Ligapartien ausgewechselt.

 

n FC Ehekirchen: Der zweite Bezirksligist im Landkreis verstärkt sich ebenfalls: Wie bereits berichtet, hat sich der FC Ehekirchen die Dienste des Torhüters Tomas Ruhland für die Rückrunde gesichert. Der 30-Jährige kommt vom SV Grasheim aus der Kreisklasse Neuburg und soll für einen gesunden Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition sorgen - die Alternative zu Stammkeeper Mehmet Özdemir war bislang nur Torwarttrainer Wilhelm Bitscher. Was höherklassige Einsätze betrifft, so ist Tomas Ruhland bislang ein unbeschriebenes Blatt. Doch gilt der 30-Jährige als sicherer Rückhalt und kommunikativer Antreiber. Der zweite Neuling im FCE-Trikot ist Mittelfeldspieler Kushtrim Gabrica. Der ebenfalls 30-Jährige kommt vom Kreisligisten TSV Pöttmes, wo er in der laufenden Saison auf 789 Einsatzminuten in neun Partien kam. Gabrica bringt Bezirksliga-Erfahrung (TSV Pöttmes, SV Thierhaupten) mit und gilt als bissiger Akteur.

Mit Nicolas Ledl und Lukas Ziegler muss Ehekirchens Spielertrainer Simon Schröttle in den ausstehenden elf Partien auf zwei etablierte Kräfte wohl komplett verzichten. Die 24 und 25 Jahre alten Mittelfeldkicker absolvieren längere Auslandsaufenthalte und stehen dem Tabellenfünften der Bezirksliga deshalb langfristig nicht zur Verfügung. Während Ledl, der vor Saisonbeginn vom FC Gerolfing gekommen war, alle 19 Partien der Vorrunde absolviert hat, hatte Ziegler zweimal verletzungsbedingt passen müssen und liegt somit bei 17 Einsätzen.

Wie am vergangenen Wochenende bekannt wurde, steht dem FCE ein Abschied am Ende der Spielzeit bevor: Jonas Zeller wird den Bezirksligisten im Sommer verlassen und als Co-Trainer zum Kreisklassisten SpVgg Joshofen-Bergheim stoßen (wir berichteten). Ein herber Verlust für Ehekirchen, da der spielstarke 22-Jährige ein wahrer Aktivposten sowohl in der Ehekirchener Defensive als auch für das schnelle Umschaltspiel nach vorne ist.

 

Kreisliga Ost

Keine Änderungen im Kader gibt es beim Tabellenzwölften der Kreisliga Ost, der TSG Untermaxfeld. Auch beim zweiten Aufsteiger aus Neuburgs Umgebung, dem SV Feldheim, bleibt alles wie gehabt. Die Fuchs-Truppe verändert sich für die noch ausstehenden elf Partien nicht.

 

Kreisliga 1 Donau/Isar

n SV Karlshuld: Den SV Karlshuld verstärkt ab sofort der bezirksligaerfahrene Pascal Sladkowski (siehe VfR Neuburg), der auf viel Einsatzzeit beim Kreisligisten hoffen darf. Bereits beim Hallencup des BSV Neuburg durfte Sladkowski das Trikot des SVK überstreifen. Sonst hat sich wenig getan, die Donaumösler werden also mit einem fast identischen Kader wie in der Vorrunde das Restprogramm absolvieren, da man auch nicht aktiv nach Verstärkungen oder Ergänzungen gesucht habe, wie Trainer Peter Krzyzanowski bestätigte. Seit November steht außerdem fest, dass Dominic Weigl nicht mehr zum Karlshulder Kader gehört. Er hatte sich eine Auszeit erbeten, dem Wunsch ist der Verein nachgekommen. Seitdem hat es keinen Kontakt mehr zwischen Mannschaft und Spieler gegeben.

 

Kreisklasse Neuburg

n TSV Burgheim: Der Tabellenführer hat einen dicken Fang gemacht: Johannes Löffler schließt sich für die verbleibenden Begegnungen in der Kreisklasse Neuburg dem TSV Burgheim an. Der 21-jährige Mittelfeldspieler stand seit drei Jahren in Diensten des TSV Rain, wo er in der zweiten Mannschaft in der Bezirksliga Schwaben Nord eingesetzt wurde. Dort kam der in der JFG Neuburg ausgebildete Kicker auf insgesamt 32 Einsätze, zwölf Partien absolvierte er über die volle Dauer von 90 Minuten. Davor hat er eine Saison beim VfR Neuburg gespielt. In seiner Seniorenkarriere erzielte Löffler 19 Tore und kommt auf acht registrierte Vorlagen.

Einen Abgang hat der TSV Burgheim nicht zu verzeichnen.

 

n SV Klingsmoos: Keine personellen Änderungen gibt es beim Tabellenzweiten aus Klingsmoos.

 

n FC Rennertshofen: Auch der Kader des FC Rennertshofen unter Trainer Tommy Mutzbauer bleibt, wie er in der Vorrunde zusammengestellt worden ist.

 

n SpVgg Joshofen-Bergheim: Bei der SpVgg Joshofen-Bergheim steht lediglich die Personalie Albert Keller auf der Liste der Abgänge. Der 37-Jährige war Co-Trainer, hauptsächlich für die dritte Mannschaft, half aber auch beim Kreisklassenteam an der Seitenlinie aus. Keller schließt sich dem 1. FC Rockolding (A-Klasse 3 Donau/Isar) an.

Einen Neuzugang für die kommende Saison haben die Joshofener bereits vermeldet: Ab dem Sommer wird Jonas Zeller als Co-Trainer dem aktuellen Übungsleiter, Tobias Bauer, zur Seite stehen (siehe Ehekirchen).

 

n SC Ried: Bislang noch keinen Neuzugang kann der SC Ried vermelden. Laut Abteilungsleiter Daniel Meilinger könnte sich dies aber noch ändern. Während des Schiedsrichter-Hallenturnieres am vergangenen Wochenende machte derweil die Runde, der Tabellenfünfte der Kreisklasse habe sich mit sofortiger Wirkung von seinem Spielertrainer Bastian Blabl getrennt. Alles Quatsch, wie Abteilungsleiter Meilinger erklärte. "Ich weiß nicht, wer so ein Gerücht in die Welt setzt. Das ist nichts dran", ließ er wissen.

 

n BSV Neuburg: Beim BSV Neuburg tut sich ebenfalls nichts.

 

n SV Grasheim: Die Donaumösler aus Grasheim haben einen herben Verlust zu beklagen: Stammtorhüter Tomas Ruhland verlässt den Tabellenneunten (siehe Ehekirchen).

 

n SC Rohrenfels: Ebenfalls unverändert geht der Tabellenzehnte der Kreisklasse Neuburg, SC Rohrenfels, ins Restprogramm der aktuellen Saison.

 

n FC Illdorf: Noch gibt es keine Änderungen im Kader des FC Illdorf zu vermelden - was aber die kommende Saison betrifft, so wird sich dies ändern. Denn: Wie Spielertrainer Reinhold Armbrust mitgeteilt hat, wird er den FC Illdorf nach der Saison verlassen. Nach dann drei Jahren sei es an der Zeit, weiterzuziehen und neue Aufgaben zu suchen. Ein Nachfolger für den 33-Jährigen steht noch nicht fest.

 

n SV Straß: Ein Lichtblick für den abgeschlagenen Tabellenletzten? Der SV Straß hat einen Neuzugang für das Restprogramm zu vermelden: Angreifer Florian Liepelt kehrt vom FC Zirgesheim (B-Klasse Nord/Donau) in den Landkreis zurück. Der 30-Jährige hat sich in den vergangenen Jahren zum Wandervogel entwickelt. Vom BSV Neuburg (Saison 2012/2013) wechselte er für eine Saison zum SC Feldkirchen (14 Einsätze), danach zum VfR Neuburg (vier Spiele in der Reserve), im Winter der Saison 2014/2015 zum SV Sinning (zwei Spiele in beiden Mannschaften), dann wieder für zwei Spielzeiten zum VfR Neuburg II (insgesamt fünf Partien), bevor es ihn zum FC Zirgesheim nach Donauwörth verschlug. Beim B-Klassisten schoss er vier Tore in sechs Partien, stand aber nach dem siebten Spieltag nie mehr im Kader.

 

A-Klasse Neuburg

Es tut sich nichts in der A-Klasse. Keine personellen Veränderungen gibt es beim FC Ehekirchen II, SV Wagenhofen-Ballersdorf, SV Weichering, FC Zell/Bruck, TSG Untermaxfeld II, SV Sinning, TSV Ober-/Unterhausen und der SpVgg Joshofen-Bergheim II.

 

B-Klasse Neuburg 1

Nichts geht in der B-Klasse Neuburg I: Die Teams BSV Neuburg II, SV Bertoldsheim, SC Feldkirchen, SV Ludwigsmoos und SV Feldheim II begehen die ausstehenden Partien mit den gleichen Kadern wie in der Vorrunde.