Die Partie begann bei widrigen Platzverhältnissen allerdings nicht optimal für die Gäste. So hatte das Team von FCI-Coach Florian Ächter in der Anfangsphase Glück bei zwei Lattentreffern der Gastgeberinnen. Auch Franziska Maier im Schanzer Tor musste mehrfach eingreifen, um einen Rückstand zu verhindern.

In der zweiten Hälfte kämpfte sich der FCI auf schwierigem Geläuf etwas besser in die Partie, aber auch die Crailsheimerinnen blieben gefährlich. Es gab weiterhin Chancen auf beiden Seiten, mittlerweile aber auch sehr viele Unterbrechungen in der intensiv und sehr körperlich geführten Partie. In der Schlussphase kam das Leder dann nach einigem Gestochere im Strafraum zu Ramona Maier, die fünf Minuten vor dem Schlusspfiff aus dem Gewühl heraus den umjubelten Siegtreffer für die Gäste erzielte.

Am kommenden Sonntag empfangen die Schanzerinnen am Audi-Sportpark den SV Weinberg. Anstoß ist um 14 Uhr. Mit einem Erfolg gegen den Tabellendritten (19 Punkte) könnten die FCI-Damen (18) dann am Gegner vorbeiziehen.