Ingolstadt: Drei Treffer in zehn Minuten
David Hammerschmidt (Mitte) erzielte kurz vor Schluss das 3:2 für den SV Manching II gegen die DJK Ingolstadt. - Foto: Rimmelspacher
Ingolstadt

Die Elf von DJK-Coach Michael Dittenhauser kam gut ins Spiel und hatte die ersten Möglichkeiten. In der 24. Minute traf Bastian Wagner nach zwei misslungenen Klärungsversuchen der Manchinger zum 1:0. Nur drei Minuten später sah der Schiedsrichter im anderen Strafraum ein Stoßen gegen David Hammerschmidt und zeigte auf den Elfmeterpunkt. "Den kann man, muss man aber nicht geben", meinte Manchings Coach Cenker Oguz. "Der Strafstoß war total unberechtigt", ärgerte sich dagegen Dittenhauser. SV-Torjäger Christopher Haas war es egal - er verwandelte souverän zum Ausgleich. Die Hausherren verloren nun etwas den Faden und hatten Glück, dass Ousseynou Tamba nur den Pfosten traf und Hammerschmidt eine gute Chance vergab.

Nach der Pause waren zunächst die Gastgeber wieder besser im Spiel. In der 63. Minute traf Michael Anspann nach Zuspiel von Fabian Kuppe zur erneuten Führung. Nun wurde Manching wieder stärker, und nach Gelb-Rot für DJK-Akteur Benjamin Bauer wegen Ballwegschlagens gab es fast Chancen im Minutentakt für die Gäste. Haas schoss aus kurzer Entfernung aber nur Torhüter Raphael Schubert an, und auch Hammerschmidt und Tamba trafen zunächst nicht. Ein Abschlag von SVM-Keeper Christian Kirzinger hätte beinahe den Weg ins Tor gefunden, ging aber nur auf die Latte. Neun Minuten vor Schluss landete dann ein abgefälschter Schuss von Anastasios Porfyriadis bei Haas, der in Torjägermanier zum 2:2 vollstreckte. Nur drei Minuten später drehte Manching das Spiel komplett, als Hammerschmidt mit einem herrlichen 22-Meter-Schuss traf. Der Torschütze sah ein paar Minuten später wegen Spielverzögerung allerdings Gelb-Rot.

In der Schlussminute machte Manching durch Poryriadis mit dem 2:4 endgültig alles klar. "Bis zur 75. Minute waren wir auf einem guten Weg. In Unterzahl und durch die Windunterstützung war es aber nur eine Frage der Zeit, bis wir ein Gegentor bekommen. Am Ende war der Sieg der starken Manchinger verdient", sagte Dittenhauser. "Über 90 Minuten gesehen waren wir die bessere Mannschaft. Zuletzt hatten wir auch oft gut gespielt und nicht gepunktet", meinte Oguz.

 

DJK Ingolstadt: Schubert, Kuppe (88. Pereira De Aroujo), Wagner, Huber, Grassl, Rammler (59. Pasztor), Auernhammer, Dormeier, Bauer, Amon, Anspann (67. Eichlinger).

SV Manching II: Kirzinger, Keilwerth (80. Nechita), Prawda, Fuchs, Rindlbacher, Frank, Tamba, Schuster (63. Porfyriadis), Süßmeier, Hammerschmidt, Haas (90. Maier).

Tore: 1:0 Wagner (24.), 1:1 Haas (27. FE), 2:1 Anspann (63.), 2:2 Haas (81.), 2:3 Hammerschmidt (84.), 2:4 Porfyriadis (90.). - Gelb-Rot: Bauer (74. DJK), Hammerschmidt (88. SVM). - SR: Habicht (Ingolstadt). - Z: 60.