Beide Teams trennen nur zwei Punkte.

Dabei fanden die Grafenberger vor eigenem Publikum gut ins Spiel. Bereits nach sechs Minuten verhinderte der Pfosten die Führung für die DJK - Daniel Ramers hatte nach einer Ecke per Kopf den Pfosten getroffen. In der Folge hatte Grafenberg mehr Ballbesitz und kam auch immer wieder zum Abschluss, große Torchancen waren allerdings nicht dabei. Bis zum 0:1 in der 25. Minute erzeugten aber auch die Gäste keine Torgefahr. In besagter Minute konnte Torwart Manuel Bauernfeind einen Freistoß nicht festhalten und den abprallenden Ball schob Florian Gerner über die Linie. Nur drei Minuten später verhinderte der Pfosten nach einem Kopfball von Daniel Ramers zum zweiten Mal einen Treffer für Grafenberg. Und nur eine Minute später flog ein Freistoß von Daniel Ramers knapp am Mörsdorfer Tor vorbei.

Auch die zweite Halbzeit begann mit einer gefährlichen Szene vor dem Mörsdorfer Torwart, als Marcus Lindner knapp mit dem Kopf verfehlte. Mit einem lehrbuchmäßigen Konter nach einer Grafenberger Ecke erzielte Mörsdorf in der 52. Minute das 2:0. Benjamin Ramsauer erzielte am Ende des Angriffszuges das Tor. Nach einem Fehlpass aus der Grafenberger Abwehr heraus landete der Ball wenig später zentral vor dem Tor und Andreas Schmidt erzielte aus 18 Metern das 3:0 (58.).

In der Folgezeit versuchten die Gastgeber Druck aufzubauen, scheiterten aber immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr der Mörsdorfer. Mit einigen Kontern verpassten die Gäste sogar einen vierten Treffer. Nach gutem Beginn von Grafenberg landeten die Gäste am Ende einen verdienten Sieg.

DJK Grafenberg: Manuel Bauernfeind, Stefan Forster, Stefan Schneider, Manuel Beck, Andreas Blomenhofer, Marcus Lindner, Daniel Ramers, Thomas Stelz, Christian Luber, Alexander Roßkopf, Lukas Bittlmayer (Alois Mederer, Stefan Gerngroß, Marcus Luber).

TSV Mörsdorf: Patrick Gerner, Matthias Lerzer, Philipp Grötsch, Tobias Eberle, Andi Kastner, Marco Hofbeck, Andi Schmidt, Florian Gerner, Martin Meixner, Benni Ramsauer, Jonas Theussen (Matthias Hofbeck, Tobi Meyer, Alex Köstler).

Tore: 0:1 Florian Gerner (25.), 0:2 Benjamin Ramsauer (52.), 0:3 Andreas Schmidt (59.).