Der Vorsprung ist fast aufgebraucht: Raphael Reichenberger (rechts) und die DJK Göggelsbuch müssen sich vor zahlreichen ZuschauernJonas Böhm und dem SC Pollanten mit 1:2 geschlagen geben. Der Aufsteiger liegt damit nur noch zwei Zähler hinter der DJK.
Der Vorsprung ist fast aufgebraucht: Raphael Reichenberger (rechts) und die DJK Göggelsbuch müssen sich vor zahlreichen ZuschauernJonas Böhm und dem SC Pollanten mit 1:2 geschlagen geben. Der Aufsteiger liegt damit nur noch zwei Zähler hinter der DJK.
Tschapka
Göggelsbuch
Die Partie war von Beginn an eines Spitzenspiels würdig. Pollanten hatte per Freistoß die erste Gelegenheit, auf der Gegenseite gab Raphael Reichenberger einen ersten Warnschuss ab. Dann war wieder der SCP an der Reihe: Christian Blaser traf mit seinem Freistoß die Latte. Fast hätte Dominik Fleischmann mit seinem Freistoß die passende Antwort gegeben, doch der Torwart parierte stark. Göggelsbuch war in der Folge aber gut im Spiel und Handl verfehlte per Kopf nur knapp. Bis zur Pause blieb die Partie umkämpft, beide Teams spielten oftmals gefährliche lange Bälle in die Schnittstelle, wurden aber meist wegen Abseits zurückgepfiffen.

Kurz nach der Pause schoss Alexander Sossau seinen Freistoß zunächst in die Mauer und seine folgende Flanke köpfte Handl knapp drüber. Auf der Gegenseite war Martin Hirschberger frei durch, alleine vor Torwart Kraus vergab er aber aus spitzem Winkel. In der 58. Minute machte es Hirschberger besser. Der Pollantener Angreifer kam frei aus 18 Metern zum Schuss und verwandelte ins links Ecke zum 1:0. Doch Göggelsbuch zeigte sich unbeeindruckt. Zunächst parierte der SCP-Torwart nach einer Freistoßflanke von Dominik Fleischmann noch den Kopfball von Christian Haas. Nach der anschließenden Ecke von Sossau war aber Peter Muschaweck zur Stelle und köpfte zum 1:1 ein (65.). Fünf Minuten später hätte Andreas Häusler sogar fast das 2:1 nachgelegt: Nach Flanke von Alexander Schlierf legte Handl für Häusler auf, doch dieser verfehlte mit seinem Seitfallzieher knapp das Tor. Die Quittung folgte prompt. Hirschberger bediente auf der Gegenseite Matthias Blaser, der aus 15 Metern mustergültig ins kurze Eck einschoss. Steffen Wägner vergab auf der Gegenseite die letzte Chance zum Ausgleich.