Der SC Heideck startete mit einem Sieg gegen den SC Schnaittach in die Bezirksliga III.

Hart umkämpft war das vereinsinterne Allersberger Duell. Dank der Siege von Amelie Braukmann gegen Thomas Zerkiebel, Hermann Häring gegen Elias Pfaller, sowie dem Remis zwischen Laura Lehner und Jasmin Orban führte der ASC IV relativ bald mit 2,5:0,5. Die beiden Restpartien waren hart umkämpft. Nach drei Stunden hatten sich Leonid Löw gegen Marco Bogner und Marius Kobras gegen Gerhard Schlierf durchgesetzt und das 2,5:2,5 Endergebnis hergestellt. Zeitgleich spielten in Wolframs-Eschenbach die dortige zweite Mannschaft gegen die SG Büchenbach/Roth VI und behielt mit 4,5:0,5 die Punkte zu Hause. Diese neu gebildete Mannschaft von Wolframs-Eschenbach ist somit auch der erste Tabellenführer. Der SC Heideck III war noch spielfrei.

In der Bezirksliga III landete der SC Heideck gegen den SC Schnaittach einen ungefährdeten 7,5:0,5-Sieg. Es spielten Martin Fink - Willi Bayer 1:0; Bastian Perner - Werner Staar 1:0; Wolfgang Wegmann - Waldemar Müller 1:0; Stephan Platz - Hans-Peter Herterich 1:0; Maximiian Ruderer - Norbert Gläsel 1:0; Manfred Korth - Hans Schrödl 1:0; Alfred Strnad - Bernd Jakob remis und Marc Oberhofer - Alexander Bayer 1:0. In dieser Gruppe bezwang außerdem der SK Schwanstetten die SG Andersen Nürnberg mit 4,5:3,5. Der SC Noris Tarrasch Nürnberg IV verlor beim SK Nürnberg II 3,5:4,5. Auswärtssiege gab es auch für den SC Forchheim III und den SK Neumarkt. Forchheim gewann beim SW Nürnberg-Süd III mit 5,5:2,5. Neumarkt setzte sich mit dem gleichen Ergebnis beim SC Uttenreuth durch.