Alle sechs Länder mit Grenzkontrollen - neben Deutschland noch Österreich, Frankreich, Dänemark, Schweden und Norwegen - kündigten zum dortigen Treffen der EU-Innenminister aber die Verlängerung ihrer Kontrollen an und berufen sich auf die Terrorbedrohung. Dänemark nennt dabei ausdrücklich eine Gefahr durch möglicherweise radikalisierte Asylbewerber aus Deutschland. Die Bundesregierung will die Grenzkontrollen vorerst bis Mai 2018 beibehalten.