Doch führten haarsträubende Versäumnisse der Sicherheitsbehörden dazu, dass der Attentäter nicht hinter Gitter gelandet war. Nicht genug, dass Fehler gemacht worden waren, sie sollten auch noch vertuscht werden. Nicht nur in Berlin, auch in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg müssen sich Ermittler den Vorwurf des Versagens gefallen lassen. Dort, wo solche Fehler begangen werden, helfen auch schärfere Anti-Terror-Gesetze nicht. Der Bericht darf jetzt nicht zu den Akten gelegt werden. Es müssen Konsequenzen bei Polizei und Staatsanwaltschaft gezogen werden.