Dabei handelte es sich nach seinen Aussagen um eine versuchte Vergewaltigung, die den Ingolstädter Ermittlungsbehörden allerdings bis zum Wochenende nicht bekannt war.

Nun ist die Kriminalpolizei "von Amts wegen", wie Kaczynski sagte, tätig geworden und hat aufgrund der Berichterstattung unserer Zeitung die Ermittlungen aufgenommen. Laut Kaczynski sei es wohl in einer Kirche in Guggemos' Pfarrgebiet zu einem "sexuell motivierten Übergriff" an einer Mitarbeiterin der Pfarrei gekommen. Der Täter sei ein "bislang noch nicht identifizierter Mann". Weitere Belästigungen durch einen 21-jährigen Nordafrikaner seien bereits im Dezember angezeigt gewesen. Diese hatte Wellheims Bürgermeister Robert Husterer gestern gegenüber der "Augsburger Allgemeinen" im Zusammenhang mit den Facebook-Klicks des Ortspfarrers geäußert.

Ob der Vorfall in der Kirche Ende Dezember demselben Täter zuzuordnen sei, könne man derzeit noch nicht sagen, so Kaczynski: "Die Geschädigte konnte den Mann durch lautes Schreien in die Flucht schlagen." Die Kripo gehe dem Vorfall, zu dem es wohl auch einen Zeugen gab, ausführlich nach.