Ingolstadt: Kabarett mit einer gehörigen Portion Selbstironie
Ottfried Fischer, hier ein Archivfoto von einem Kabarettabend in Ingolstadt 2015.
Löser
Passau
Geboren in dem Weiler Ornatsöd im Landkreis Passau, war er 1977 nach München gezogen. Dort machte er Karriere mit "Irgendwie und Sowieso" und dem "Bullen von Tölz".

Das Haus, in das Fischer jetzt in Passau ziehen will, gehörte seinen Großeltern. Dort habe er bis zu seinem fünften Lebensjahr viel Zeit verbracht, sagte der Schauspieler nun in einem weiteren Interview. Seine schwere Krankheit habe die Entscheidung beeinflusst, wieder in die Heimat zu ziehen. 
 
Fischer will sich aber noch nicht zur Ruhe setzen. Er will in Passau "eine Art Kulturzentrum" erschaffen und plant eine eigene Talkshow, die "ein bisschen dem Schlachthof in München ähneln soll", sagt er in dem Interview.

München wird Fischer erst einmal nicht vermissen. "Ich hatte in München eine sehr schöne Zeit, aber jetzt ist es genug mit der Hektik und dem Trubel. Man glaubt gar nicht wie schädlich das für einen ist, das bekommt einem nicht."