Sie schlugen ihm mit einem Gegenstand auf den Rücken, wodurch er zu Boden ging.

Der Mann war den Angaben der Polizei zufolge auf seinem Rundgang, um die Uni-Gebäude zu schließen. Einer der beiden Männer forderte in englischer Sprache die Herausgabe von Geld und Handy; ein Täter hatte laut Polizei ein etwa 25 Zentimeter langes Messer dabei, das er "zur Verdeutlichung seiner Forderung" dem Mann vorhielt. Weil der Transponder des 57-Jährigen, mit dem er seinen Rundgang dokumentieren kann, zum Vorschein kam und die beiden Täter offenbar von einem Elektroschocker ausgingen, flüchteten sie mit einem Damenfahrrad: der eine am Lenker, der andere am Gepäckträger. Der Wachmann wurde durch den Schlag auf den Rücken leicht verletzt. Die Kriminalpolizeiinspektion Ingolstadt hat die Ermittlungen in dem Fall aufgenommen.