Der Grund: Mahl störte sich daran, dass vier der insgesamt zwölf Parkplätze auf dem Baugelände von der Pfaffenhofener Straße aus befahren werden müssten. Das erschien ihm an der vielbefahrenen Straße als zu gefährlich, weil die Autos den Geh- und Radweg queren müssten.

Weniger Probleme hatten die Ausschussmitglieder damit, dass die Häuser im Vergleich zu den umliegenden Gebäuden relativ groß ausfielen, wie Stadtbaumister Axel Westermair anmerkte: "Wenn wir es mit dem Bauherrn gut meinen, sagen wir, wir haben in der Nähe schon ein ähnlich großes Gebäude." Werner Lemal (FW) entgegnete Westermair launig: "Wir meinen es mit Bauherrn immer gut."