Auf viele Sängerinnen und Sänger wird gehofft. Für die passende Begleitung sorgen Gunther Reisinger sowie Alexander Bolzer auf ihren Quetschn, aber auch der Fischer Schorsch ist dabei sowie Frank Quacken mit seiner Gitarre. Fred Märtl wird wie immer die Liederauswahl treffen. Dieses mal werden Titel ausgewählt, die zum Frühling passen, aber auch beliebte Wiederholungen aus dem großen Liederfundus sind wieder mit dabei. Auch wurde das Gedicht, das Molly geschrieben hat, für alle, die es noch nicht haben, kopiert. Jeder Musikant ist willkommen, ob er nur zur Unterhaltung aufspielt oder mit begleitet. Getränke und eine Brotzeit sind der Lohn dafür.

Nicht nur die Stammsängerinnen und Stammsänger, auch der eine oder andere Besucher, der es einmal ausprobieren möchte, darf sich ermutigt fühlen dazuzustoßen. Bei der Singstund geht es nicht darum als Profi aufzutreten, sondern Freude am zwanglosen "Mitnanda Singa" zu haben und - wie jedes Mal - einen geselligen Abend mit anderen Sangeslustigen zu verbringen. Es geht darum den Alltag für ein paar Stunden hinter sich zu lassen und mit den anderen Sängern zu musizieren. Fred Märtl, die anderen Musikanten sowie die Dorfheim Mitarbeiter freuen sich über eine rege Teilnahme.

.