Rund 560 000 Euro habe die Gemeinde in den Umbau investiert, so Bürgermeister Martin Seitz. Ein Förderantrag von 506 000 Euro sei auch schon gestellt worden, aber "auch wenn wir den Zuschuss nicht bekommen, war es uns die Investition für die Kinder auf jeden Fall wert", so der Bürgermeister weiter. Bereits jetzt seien alle Plätze der Einrichtung belegt und für das kommende Jahr sind laut Seitz schon die nächsten Anbauten geplant: "Der Antrag für einen weiteren Gruppenraum ist schon gestellt."

Denn die Nachfrage nach Kindergarten- und Krippenplätzen sei steigend und die Gemeinde möchte "allen Eltern einen Platz für ihr Kind zur Verfügung stellen", erklärte Seitz. Mehr als 160 Kinder werden heuer in beiden Gerolsbacher Kindergärten betreut, in der Villa Kunterbunt dank der Umbaumaßnahmen jetzt in drei Kindergarten- und drei Krippengruppen. Für den erhöhten Arbeitsaufwand und den zusätzlichen Stress zeigte der Bürgermeister Verständnis und dankte dem Team um Kindergartenleiterin Waltraud Brückl, die in dieser Zeit wohl mehr Bauleiterin als Kindergartenleitung gewesen sei, so Seitz launig.