Im Sisi-Schloss in Unterwittelsbach wird die "Heilige Nacht" am 15. Dezember um 19.30 Uhr aufgeführt.

In Versform wird in der "Heiligen Nacht" die Weihnachtsgeschichte nach dem Lukas-Evangelium erzählt. Nur, dass sie nicht in Bethlehem spielt, sondern in der winterlichen Bergwelt Oberbayerns. Aber auch hier gibt es den Zimmermann Josef und seine Maria sowie Hirten und Engel. Und auch hier bekommt das Paar die Hartherzigkeit und den Egoismus der Reichen zu spüren. Mitleidlos werden sie abgewiesen. Ludwig Thoma hat den Leuten in seiner Heimat "aufs Maul gschaugt", herausgekommen ist eine der schönsten Weihnachtsgeschichten in bayerischer Mundart: kraftvoll, warmherzig, einfühlsam und gespickt mit Komik.

Begleitet von Zitherspiel und Gesang des Haberer-Zwoagsangs führt der Schauspieler Peter Greif, der zum festen Ensemble des Stadttheaters Ingolstadt gehört, in ergreifender Weise mitten hinein in diese außergewöhnlichste aller Weihnachtsgeschichten: ein verzauberndes, manchmal auch augenzwinkerndes Adventserlebnis für die ganze Familie.

Karten für die Aufführung gibt es im Vorverkauf sind ab Mittwoch, 15. November, im Info-Büro der Stadt Aichach, Stadtplatz 48, und unter Telefon (08251) 90 2-0.