Für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement im Dienste des Vereines und des Allgemeinwohls ehrte die geschäftsführende Vorsitzende des Bürgerrings, Mariele Stark (von links), die Gründungsmitglieder Birgit Arnold, Gerold und Roswitha Mehwald und Rosi Niedermeier. Nicht im Bild ist Waltraud Schiedler.
Für ihr außerordentliches ehrenamtliches Engagement im Dienste des Vereines und des Allgemeinwohls ehrte die geschäftsführende Vorsitzende des Bürgerrings, Mariele Stark (von links), die Gründungsmitglieder Birgit Arnold, Gerold und Roswitha Mehwald und Rosi Niedermeier. Nicht im Bild ist Waltraud Schiedler.
Foto: Zurek
Geisenfeld
"Wir bedauern ihr Ausscheiden sehr, respektieren aber ihre Entscheidung und sind froh, dass sie ihre Arbeit im Shop weiterhin ausüben werden", so der Bürgerring-Vorsitzende Günter Reith anlässlich der Jahreshauptversammlung. Gemeinsam mit der geschäftsführenden Vorsitzenden Mariele Stark ehrte er die scheidenden Vereinsfunktionäre und sprach ihnen im wahrsten Sinn des Wortes "durch die Blume" den Dank des Bürgerrings aus.

Mit einer Urkunde und dem anerkennenden Applaus der Anwesenden wurden verabschiedet: die Gründungsmitglieder Roswitha Mehwald (20 Jahre Shopleiterin), Gerold Mehwald ("unverzichtbarer Helfer" beim Aufbau des Bürgerring in Zell und bei allen Umzügen) und Rosie Niedermeier (langjährige Annahmeleiterin), die sich allesamt 20 Jahre lang im Ausschuss eingebracht hatten sowie Birgit Arnold (langjährige Schriftführerin und Ausschussmitglied) und Waltraud Schiedler (Annahmeleiterin und Ausschussmitglied).
Satzungsgemäß können zusätzlich zu den Ausschussmitgliedern, die jüngst gewählt wurden, weitere berufen werden. Wie Reith betonte, seien Interessenten jederzeit willkommen, sich beim Verein zu melden.