Dass sein neues "Giebelbüro" zum kommunalpolitischen Treppenwitz taugt, nimmt der Landrat auch selbst mit Humor: "Bei der Raumwahl gibt es keine Berührungspunkte mit verflossenen Themen", sagt er. Das Büro sei rein deshalb gewählt worden, weil es genug Platz für den großen Besprechungstisch des Landratsbüros biete.