Veit ist Maler und Installationskünstler, während Barabas als Komponist und Tonkünstler arbeitet.

Ab dem 23. Februar zeigen die beiden ihr Werk in der Sankt Anna-Kapelle in Passau. Ihr Werk, das ist ein großangelegtes, neu entwickeltes Kunstprojekt. Grundidee von "FarbTon" ist, das interaktive Potenzial von Malerei und Farbkunst mit der Welt der Musik und Tondichtung zu verbinden. Veit inszeniert im Kirchenraum eine tausendteilige begehbare Bodenarbeit aus Farb- und Spiegelkacheln. Eine Farb-Spiegelsäule führt in die Höhe. Die Spiegel reflektieren den Raum und den Besucher, der selber beim Betreten ein Teil der vom Komponisten Barabas installierten Musikzone wird. Der Spiegelschatten wird filmisch digital transformiert: So komponiert der Galeriebesucher quasi an dem Sound im Kirchenraum mit.

Eröffnung ist am 22. Februar um 19 Uhr. Die Ausstellung ist bis 8. April, Dienstag bis Sonntag, von 13 bis 18 Uhr zu sehen.