Ingolstadt: 30 Jahre für den DK im Einsatz
Auszeichnung für einen verdienten DK-Mitarbeiter: Gerold Huber (2. von links) berichtet seit 30 Jahren aus Ernsgaden. Dafür dankten Chefredakteur Stefan König (links), Geschäftsführerin Lydia Nißl und GZ-Redakteur Gerhard Kohlhuber. - Foto: Horst Richter

Jetzt wurde er vom DONAUKURIER für seinen langjährigen Einsatz geehrt.

Ob über kommunale Entwicklungen, das Vereinsgeschehen in dem 1600-Seelen-Ort oder über kirchliche und kulturelle Ereignisse: Gerold Huber versorgt die Redaktion in Geisenfeld seit drei Jahrzehnten mit sachlich fundierten und gut formulierten Berichten. Dass sich Gerold Huber trotz seiner hohen beruflichen Beanspruchung als Verkaufsleiter einer großen Firma weiterhin als freier Mitarbeiter der Heimatzeitung engagiert - und dafür mitunter auch sein Hobby, das Radfahren, zurückstellt - ist aller Ehren wert und verdient größte Anerkennung.

Im Rahmen einer Dankeschönveranstaltung würdigten die Geschäftsführerin des DONAUKURIER, Lydia Nißl, Chefredakteur Stefan König und DK-Redakteur Gerhard Kohlhuber die Leistungen des langjährigen Autors - stellvertretend für das Engagement der anderen freien Mitarbeiter, die dazu beitragen, die Geisenfelder Lokalseite möglichst informativ, kritisch, bunt und lebendig zu gestalten.