Den Rahmen bildet von Donnerstag bis Sonntag die Herbstdult mit Fahrgeschäften, Schaustellern und kulinarischen Schmankerln auf dem Schrannenplatz. Weitere Höhepunkte sind am Sonntag der große Krammarkt sowie der verkaufsoffene Sonntag der Geschäftswelt. Alles Infos zum ereignisreichen und bunten Herbstwochenende gibt es auch unter www.neuburger-dult.de.

Die kleinen Gäste dürfen sich den Freitagnachmittag als ihren ganz persönlichen Tag vormerken. Neben ermäßigten Fahrpreisen lockt auch heuer das Traumtheater mit einem eigenen Kinderprogramm auf den Schrannenplatz. Am Sonntag erstreckt sich der Jahr für Jahr bestens angenommene Krammarkt auf die Rosen-, Färber-, Schmid-, Hechten-, Mazillis- und Weinstraße. Die sechs Straßen werden von 10 bis 18 Uhr in eine Fußgängerzone umfunktioniert und ergänzen damit den verkaufsoffenen Sonntag der Geschäftswelt, die ihre Pforten von 13 bis 18 Uhr öffnet. Das große Areal des Krammarkts erlaubt eine ansprechende Anordnung der Stände. So finden sich auch diesmal knapp 50 Fieranten mit unterschiedlichen Angeboten von Haushaltswaren bis hin zum Kunsthandwerker. Wer dabei dem großen Trubel entgehen möchte, sollte den ruhigeren Vormittag zum Stöbern nutzen. Einen echten Höhepunkt gibt es am Marktsonntag am Schrannenplatz, wenn um 16 Uhr die Gruppe Famestep der Neuburger Burgfunken auftritt.

Der Neuburger Südpark wird erneut mit einem Shuttlebus angefahren. Zwischen 13 und 18 Uhr pendelt der Bus im 30-Minuten-Takt zwischen der Haltestelle am Hofgarten und dem Einkaufszentrum. Aufgrund der Herbstdult findet der Samstagswochenmarkt am 14. Oktober in der Adlerstraße und um den Schrannenplatz statt. Geöffnet hat die Herbstdult in Neuburg am Donnerstag und Freitag von 11 bis 19 Uhr, am Samstag von 10 bis 19 Uhr sowie am Sonntag von 10.30 bis 19 Uhr.

Kulturelles Highlight ist freilich die lange Neuburger Kulturnacht "Wort, Klang, Bild" am Samstagabend. Weitere Informationen und einen Plan mit allen Aktionen gibt es unter www.neuburg-donau.de.