Laut Polizeibericht der Beamten der Rainer Dienststelle kam der 23-jährige Fahrer mit seinem Kleinbus auf der Bundesstraße 2 von Augsburg her kommend kurz nach der Ausfahrt Asbach-Bäumenheim-Süd nach rechts von der Fahrbahn ab, "nachdem er seinen Angaben nach einem Tier ausgewichen war", so die Beamten.

Der Kleinbus war mit insgesamt acht Personen besetzt. "Nach dem Verlassen der Fahrbahn fuhr der junge Mann in eine Hecke und stieß anschließend gegen einen Baum, der aufgrund der Wucht der Kollision entwurzelt wurde", heißt es im Polizeibericht. Die acht Insassen konnten sich demnach alle aus dem Fahrzeug retten.

Aufgrund der hohen Personenanzahl rückte ein Großaufgebot an Rettungskräften aus dem Umland an: Insgesamt waren laut Polizei vier Rettungsdienstfahrzeuge, zwei Notärzte, rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Mertingen sowie die Polizei Rain vor Ort. Alle acht Insassen wurden leicht bis mittelschwer verletzt in die umliegenden Krankenhäuser zur weiteren Behandlung gebracht. Während alle diverse Schnitt- und Schürfwunden davongetragen haben, wurden bei mehreren Verunglückten auch eine Unterarmfraktur, eine Kopfverletzung sowie der Verdacht eines Schlüsselbeinbruchs und einer Gehirnerschütterung diagnostiziert. Der Schaden am Auto beträgt rund 3500 Euro.