Die muss bis zum 18. Geburtstag meines Sohnes am 1. Februar 2018 fertig sein, wir haben da eine Wette laufen. Aber heute Nachmittag habe ich mal eine kleine Baupause eingelegt und freue mich, hier zu sein."

Viviane Kalisch mit Sohn Jonathan (4) aus Ingolstadt: "Wir sind eigentlich nur zufällig hier. Wir waren in der Märchenstunde im Spielzeugmuseum und dachten, die historische Eisenbahn fährt heute gar nicht. Dass sie nun doch läuft, freut uns natürlich sehr. So können wir hier ein bisschen schauen. Zu entscheiden, welcher Zug uns am besten gefällt, fällt uns schwer, die sind alle sehr schön - eben ist sogar schon einer mit Speisewagen an uns vorbeigefahren."

Holger und Sabine Nittel aus Oberhaunstadt: "Wir sind keine Bahnspezialisten, aber das Thema Eisenbahn fasziniert doch immer. Wir wohnen auch direkt an der Schambachtallinie, da fühlen wir uns irgendwie zur Bahn hingezogen. Deshalb möchten wir sehr gerne den Vortrag über die Bahngeschichte Ingolstadts hören. Im Alltag steigen wir öfters mal auf die Schiene um, zumal es auf den Straßen ja immer voller wird. Dagegen reist es sich mit der Bahn höchst angenehm." ‹Œ

Florian Hintermeier aus Zuchering: "Mein Uropa war Eisenbahner, so gibt es einen gewissen Bezug. Ich interessiere mich hauptsächlich für Eisenbahn-Zeitungen und Bücher und besuche auch gerne Börsen in diesem Bereich. Gerade habe ich Herrn Bergsteiners Buch antiquarisch gekauft. Über die Eisenbahngeschichte in der Ingolstädter Umgebung weiß ich aber nur wenig, deshalb bin ich zu dem Vortrag gekommen." ‹ŒUmfrage: Gülich