Gerade einmal 270 Gramm bringt der Kleinste derzeit auf die Waage und ist damit definitiv  zu weit weg von den überlebenswichtigen 600 bis 700 Gramm, die Jungigel in der freien Natur für den Winterschlaf benötigen. Diese und weitere Informationen finden Privatleute, die bereit sind, ein kleines Stachelkind oder einen anderweitig bedürftigen Igel über den Winter zu helfen, beim Verein Pro-Igel unter www.pro-igel.de oder direkt im für Igelfragen geeigneten Forum http:'forum.igel-hilfe.org/index.html.

In diesem Winter sind zunehmend Tierfreunde gefragt, sich der Igel-Problematik anzunehmen. Widrige Wetterverhältnisse im Frühjahr und der früh eintretende Herbst lassen eine Vielzahl chancenloser, weil untergewichtiger Kleinsäuger zurück. Kaum vorstellbar: Es gibt im gesamten Raum Ingolstadt keine Igel-Auffangstation, und das Tierheim Ingolstadt nimmt grundsätzlich keine Wildtiere an. 

Aus dieser Not heraus und voller Sorge um die kleinen Tiere hat jetzt Ninja Winter aus Zuchering, die sich für den Igel-Schutz einsetzt, in einer Whats-app-Gruppe private Pflegeplätze zusammengeführt. Nun hagelt es mehr Anfragen,  als bewältigt werden können. Tick Trick und Track hatten das große Glück, ein Ehepaar zu finden, das sie medizinisch und kulinarisch umsorgen wird.