Ein technischer Defekt löste in der Freystädter Asylbewerberunterkunft einen Brand aus.
haz
Freystadt
Die gute Nachricht: Alle konnten sich selbst ins Freie retten. Die herbeigerufene Stützpunktwehr Freystadt aktivierte ihre Atemschutzträger, um festzustellen, ob noch Personen im Gebäude waren. Im Weiteren kam der Drucklüfter zum Einsatz, um den Rauch aus den  Räumen zu bringen. Polizei und Rettungsdienst waren ebenfalls vor Ort, um gegebenenfalls Hilfe zu leisten. Verletzt wurde niemand. Wie sich im Lauf der Rettungsaktion herausstellte, war ein technischer Defekt an einem Haushaltsgerät die Ursache des Brandes.