Pünktlich zur Kirchweih sei alles fertig geworden ist. Danach habe man noch die zwei Bahnen für die Stockschützen in Angriff genommen. Was hier noch fehlt, ist ein Häuschen mit Aufenthalts- und Lagerraum.

Die gesamte Baumaßnahme wurde allerdings etwas teurer als gedacht, wie aus dem Bericht von Bauleiter Klaus Link hervorging. Unvorhergesehene Zusatzarbeiten hatten zur Folge, dass rund 43 000 Euro mehr ausgegeben werden mussten als ursprünglich veranschlagt.

Zur sportlichen Seite des Jahres 2017 sagte Brodwolf, dass Zusammenarbeit der Fußballer in der Spielgemeinschaft mit dem FC Forchheim sehr gut funktioniere. Im Nachwuchsbereich sei im vergangenen Jahr zwar die Jugendfördergemeinschaft Region Freystadt aufgelöst worden. Dafür arbeite der SV Sulzkirchen nun mit verschiedenen Vereinen zusammen und bilde beispielsweise mit Forchheim und Freystadt die Spielgemeinschaften. Der Höhepunkt im laufenden Vereinsjahr wird die Freystädter Fußball-Stadtmeisterschaft, die der SV Sulzkirchen am Pfingstwochenende ausrichtet. Brodwolf warb dafür um die Mithilfe der Vereinsmitglieder.

Die Frauenmannschaft, für die der SV Sulzkirchen eine Spielgemeinschaft mit dem FC Forchheim bildet, hat sich in der vergangenen Saison in der Bezirksoberliga gehalten, wenn auch erst in der Relegation.

Bei den AH-Fußballern der SG Forchheim/Sulzkirchen gibt es einen Trainerwechsel. Der langjährige Coach Thomas Ettling hat sein Amt abgegeben. Als Nachfolger kommen Sven Geiger und Jürgen Ehemann.

Brodwolf gab bekannt, dass am Samstag, 17. Februar, ein Arbeitsdienst zur Pflege der Sportplätze geplant ist. Und Reinhard Brunner teilte mit, dass die Stockschützen jeden Mittwoch um 19 Uhr ein Schnuppertraining anbieten.