Allersberg: Schach in der Grundschule\t
Es gab Urkunden für alle Teilnehmer der Sybilla-Maurer-Grundschule in Allersberg, die beim Schachturnier mitgemacht hatten. - Foto: Sturm
Allersberg

Der Vorsitzende und Jugendleiter des Allersberger Schachclubs, Hartmut Täufer, hatte sich zum Besuch in der Schule mit Schriftführer und Mannschaftsführer Leonid Löw Verstärkung mitgebracht.

Angeleitet von den "Profis" des Denksports machten sich die Schülerinnen und Schüler ans Werk. Mit großem Eifer und voller Konzentration waren sie bei der Sache. So konnten allen 16 Teilnehmern Urkunden übergeben werden, denn sie alle waren Sieger. Auf die Frage, wie ihnen das Turnier gefallen habe, kamen die lauten Rufe "super, toll, spitze". Die Kinder lobten Täufer und Löw für ihr Engagement und die Begeisterung mit der sie sie in die Königsdisziplin Schach eingeführt haben und bezeichneten sie als ihre großen Vorbilder. Schach fördere die Entscheidungsstrukturen und jeder ist bei laufender Uhr selbstverantwortlich für seine Züge.

Konzentration wie beim Lernen in der Schule seidie Voraussetzung für das Schachspielen und man könne zusätzlich mehr Selbstbewusstsein durch Denken, Überlegen und Handeln, erlernen, verdeutlichte Leonid Löw, der gerade in Würzburg Lehramt in Mathematik und Chemie studiert. Auch Täufer ging in seinem Statement auf diese Kriterien ein. Er fand es, genauso wie Rektorin Martina Scherbaum ,sehr gut, diese lange Tradition immer wieder aufleben zu lassen. Bald wird in Absprache mit dem Schachclub zu einem Schnuppertraining in das Vereinsdomizil eingeladen. Vor allem die zweiten Klassen sollen angesprochen werden und natürlich ist die Teilnahme freiwillig.

Die Schulleiterin freute sich über das gute Mitmachen der Schüler und sprach dem Schachclub ein herzliches Dankeschön aus.