38 Sport- und Freizeitkegler waren beim Preiskegeln der DJK Eichstätt mit dabei.
38 Sport- und Freizeitkegler waren beim Preiskegeln der DJK Eichstätt mit dabei.
Buchner
Eichstätt
In den beiden Konkurrenzen zeigten 38 Akteure ihr Können.

Während die Wertung für die Sportkegler aus fünf Schub in die Vollen und fünf Schub im Abräumen bestand, duellierten sich die Freizeitkegler mit zehn Schub in die Vollen. Beim Verhältnis eins zu eins zwischen Sport- und Freizeitkeglern setzte sich Markus Fuchs vom SV Osram Eichstätt mit hervorragenden 65 Holz aus dem "eigenen Haus" durch. Er angelte sich den Hauptpreis in Form eines Wochenendes für zwei Personen in einem Hotel bei Passau. Franz Absenger war bester Freizeitkegler mit sehr beachtlichen 66 Holz. Mit dem dritten Platz vervollständigte der Mitteleschenbacher Hans Lang, der vor einigen Jahren noch zum Landesliga-Kader der DJK gehörte, mit sehr guten 64 Holz das Podium. Auch die weiter platzierten Kegler konnten sich über viele Preise freuen.