Laut Stadtbautechniker Erwin Rabl besteht die zweistufige Treppe aus den massiven Quadern der ehemaligen Brücke.

In dem an dieser Stelle seichten Flussabschnitt können Spaziergänger bei entsprechenden Temperaturen gefahrlos ein erfrischendes Fußbad nehmen. Zwei Bänke und ein Tisch ergänzen das Angebot zum Verweilen.