Die Beilngrieser Beamten müssen sich nun eingehend mit diesen Vorfällen beschäftigen. "Die Ermittlungen müssen zeigen, was genau die Mitglieder einer vierköpfigen Familie veranlasste, sich gegenseitig und untereinander anzuzeigen", so die Mitteilung. Fest steht, dass es schon seit Monaten innerhalb der gemeinsamen vier Wände gebrodelt hatte, als die Familie schließlich am Samstag auf der hiesigen Polizeidienststelle vorstellig wurde. Der Vater zeigte den Sohn, dieser den Vater und die zwei Brüder sich untereinander an.