Zum Jahresende waren es 5184 (+94). Größter Ortsteil ist nach wie vor mit deutlichem Abstand Paulushofen mit 604 Einwohnern (-1). Auf den Verfolgerplätzen liegen nahezu gleichauf Wolfsbuch mit 488 (-12), Irfersdorf mit 485 (+5) und Kottinwörth mit 462 (-4). Den prozentual größten Zuwachs im Jahr 2017 hat Aschbuch erlebt. Nicht zuletzt durch das neue Baugebiet stieg die Einwohnerzahl um 38 Personen auf 402.

Es folgen Kevenhüll mit 375 Einwohnern (+6), Biberbach mit 249 (-3), Hirschberg mit 206 (+6), Grampersdorf mit 204 (+8), Oberndorf mit 141 (+0), Amtmannsdorf mit 140 (+5), Neuzell mit 122 (+0) und Eglofsdorf mit 107 (-3). Weniger als 100 Dorfbewohner haben (noch) der Gaisberg mit 99 (+7), Litterzhofen mit 98 (+5), Wiesenhofen mit 95 (-4), Arnbuch mit 83 (+1), Kirchbuch mit 67 (+2), Leising mit 45 (-10), Kaldorf mit 43 (-2) und - wie immer auf dem hintersten Platz in dieser Auflistung - Gösselthal mit elf Einwohnern (-1).