Das bisherige Tragkraftspritzenfahrzeug der Aschbucher Feuerwehr, hier bei der Segnung 2011, soll durch ein Hilfeleistungslöschfahrfzeug des Typs HLF 10 ersetzt werden.
Das bisherige Tragkraftspritzenfahrzeug der Aschbucher Feuerwehr, hier bei der Segnung 2011, soll durch ein Hilfeleistungslöschfahrfzeug des Typs HLF 10 ersetzt werden.
Patzelt (Archiv)
Aschbuch
Der Vorsitzende Johann Vonficht konnte zur Versammlung auch Ortssprecher Georg Treffer begrüßen. Nach einer Gedenkminute für die gestorbenen Mitglieder gab Vonficht einen Rückblick über die Aktivitäten im vergangenen Vereinsjahr. "Nicht ganz so gut verlaufen" sei der gemeinsame Ball mit dem Aschbucher Sportverein am Faschingssamstag. Vor allem die Jugendlichen hätten gefehlt. Mit zwölf Personen beteiligte sich die Wehr am Florianstag in Oberndorf. Im Einsatz waren die Aschbucher auch beim Stockcar-Rennen in Irfersdorf. Die Fronleichnamsprozession in Kirchbuch sowie das Pfarrfest besuchte man mit einer Abordnung. Die Aschbucher Jugendfeuerwehr beteiligte sich mit einer Gruppe am Kreisjugendfeuerwehrtag in Hepberg.

Den Höhepunkt des abgelaufenen Vereinsjahres bildete die Feier zum 135-jährigen Bestehen. Neben den örtlichen Vereinen waren auch zwölf Feuerwehren aus der Umgebung der Einladung gefolgt. "Es hat alles super geklappt", stellte Vonficht mit Freude fest.

Außerdem nahm man mit einer Abordnung am Gründungsfest der Paulushofener Feuerwehr teil. In die Kanus stiegen derweil die Mitglieder der Jugendfeuerwehr. Spalier standen einige Mitglieder bei der kirchlichen Trauung des ehemaligen Fahnenträgers Jakob Sernau. Einen Teil der Verkehrsabsicherung übernahmen die Aschbucher/Kirchbucher beim Beilngrieser Triathlon und am 19. November gedachten sie mit einer Mahnwache am Kriegerdenkmal der Gefallenen und Vermissten der Weltkriege. Mit 80 Personen war die Weihnachtsfeier in der Sporthalle gut besucht. Die Verkehrsabsicherung leistete die Feuerwehr beim Aschbucher Silvesterlauf. Ortssprecher Treffer und Pfarrer Edward Kabba stellten den zugezogenen Bürgern bei einem Hausbesuch kurz die Feuerwehr vor.

In seiner Vorschau nannte Vonficht die Teilnahme am Florianstag am Sonntag, 29. April, in Arnbuch. Abfahrt ist um 8.15 Uhr am Feuerwehrhaus. Am Sonntag, 10. Juni, besuchen die Aschbucher und Kirchbucher das Gründungsfest der Riedenburger Feuerwehr (150 Jahre). N Geplant ist ferner ein zweitägiger Ausflug nach Prag. Um Unterstützung hat der Burschenverein beim Bereitstellen des Maibaums gebeten. Der Gartenbauverein bindet wieder die Kränze. Danach gab der Kommandant seinen Bericht ab. Im abgelaufenen Jahr leisteten die Aktiven insgesamt 329 Stunden Dienst. Einmal wurde die Wehr zu einem Brand nach Beilngries gerufen, viermal galt es, technische Hilfe zu leisten, fünfmal übernahmen Mitglieder Sicherheitswachen und zweimal standen sonstige Tätigkeiten an. Eva Sernau und Andreas Schaumann beteiligten sich an der Truppmann-Basisausbildung. Den Truppmann-Grundlehrgang absolvierten Quirin Kraus und Dominik Vonficht. Bei der Jugendfeuerwehr wurden insgesamt 135 Stunden aktiver Dienst geleistet. In Biberbach fand die erste Großübung der Jugendlichen der Gemeinde Beilngries statt. Vier Mädchen schafften am Kreisjugendfeuerwehrtag in Hepberg die Jugendflamme der Stufe drei. Zum Schluss der Versammlung wurden die Fahnenträger Alois Schneider und Josef Riepl in ihren Ämtern bestätigt.