Hinterkaifeck-Serie
 
 
Während sich aktuell zwei Autoren darüber streiten, ob einer vom anderen abgeschrieben haben könnte, ist Josef Ludwig Hecker, ehemaliger Redakteur des DONAUKURIER, über jeden Zweifel erhaben. Das Besondere an seinen Aufzeichnungen ist die weitaus größere Nähe zum Zeitpunkt der Tat, als ihm wesentlich mehr unmittelbare Zeitzeugen zu Recherchezwecken zur Verfügung standen. Hecker verfasste praktisch die Urfassung von Hinterkaifeck.  
 
Der Abdruck beginnt in der Wochenendausgabe vom 28./29. April 2007 mit einer Einführung zu den Hintergründen und über die Auswirkungen bis heute. Danach folgen zehn Folgen (jeweils im "SONNTAG" der DK-Wochenendbeilage) mit eigens dafür angefertigten Zeichnugen unseres Illustrators Florian Mitgutsch.
 
Hinterkaifeck Einödhof
Vorneweg, zum aktuellen Stand der Dinge, die Berichterstattung der vergangenen Wochen im DONAUKURIER. "Tannöd", der Krimi-Bestseller von Andrea Maria Schenkel, brachte neues Leben in den mysteriösen Mordfall. Peter Leuschner, selbst Autor zweier Bücher zum Thema, bezichtigte die Oberpfälzerin des Plagiats und sieht sich nun selbst mit Vorwürfen konfrontiert - von eben jenem Josef Ludwig Hecker, dessen düstere Erinnerungen der DK in den kommenden Wochenenden veröffentlicht.

 
Die Urfassung als Roman
Alle elf Folgen (Einführung plus die Teile 1 bis 10) sind für DK-Abonnenten frei. Nichtabonnenten können für 0,95 € eine 24-Stunden-Freischaltung erwerben. 
 
 Hinterkaifeck
 
   
Einführung  [28.04.2007]  
Teil 1  [05.05.2007]  
Teil 2 [12.05.2007]  
Teil 3  [19.05.2007]  
Teil 4 [26.05.2007]  
Teil 5 [02.06.2007]  
Teil 6  [09.06.2007]  
Teil 7  [16.06.2007]  
Teil 8  [23.06.2007]
 
Teil 9  [30.03.2007]  
Teil 10  [07.07.2007]