Dienstag, 18. Dezember 2018
Lade Login-Box.
 
Beste Laune herrschte gestern früh im Alten Rathaus: Die Vertreter des Marinestützpunktkommandos um Fregattenkapitän Florian Lübeck (Mitte) und Kapitänleutnant Thomas Höfer (8. v. l.) übergaben mit Brigadegenaral Lutz Niemann (Leiter der hiesigen Pionierschule, 2. v. r.) die Spenden aus dem Glühweinverkauf an Bürgermeister Albert Wittmann (4. v. l.) und Christan Rehberger vom DONAUKURIER.

Glühwein fand reißenden Absatz

Es war an diesem Montagmorgen zwar nicht ausgesprochen warm im Historischen Sitzungssaal des Alten Rathauses, aber für die Marinesoldaten doch eine ganz andere Umgebung als in den Tagen zuvor.

Häusliche Gewalt und Alkohol ? mit solchen Problemen haben die Mitarbeiter des Sozialpsychiatrischen Dienstes der Caritas oft zu tun. Vielfach sind auch finanzielle Schwierigkeiten die Ursache dafür, dass Familien in die Krise geraten. Der Verein Familien in Not kann mit finanziellen Zuschüssen dazu beitragen, dass Betroffene einen Ausweg finden und eine Chance zum Neustart bekommen.

Wenn Menschen aus der Bahn geraten

Pfaffenhofen (PK) Häusliche Gewalt und Alkohol - mit diesen Problemen haben die Mitarbeiter vom Sozialpsychiatrischen Dienst des Caritaszentrums Pfaffenhofen häufig zu tun.

Lenbachchor singt für den guten Zweck

Schrobenhausen/Oberlauterbach (SZ) Am Samstag, 15. Dezember, lädt der Schrobenhausener Lenbach-Chor wieder in die Kirche nach Oberlauterbach ein, um dort eine besinnliche Stunde mit Musik zu verbringen.

Bei der Schlüsselübergabe für den Mercedes-Kleinbus in Weichering (von links): Eugenia Knauer, Integra-Bereichsleiterin für Betreutes Wohnen, Integra-Geschäftsführer Dieter Moosheimer, Busspender Winfried Fischer, Integra-Geschäftsführerin Marianne Schlamp und Antje Peitzsch, Integra-Bereichsleiterin für Therapeutische Wohngemeinschaften.

Heißer Tee und Beratung im Wärmebus

Gaimersheim (DK) Eigentlich war es eine spontane und völlig unausgegorene Idee von Dieter Moosheimer. Der Geschäftsführer der gemeinnützigen Integra Soziale Dienste GmbH aus Gaimersheim rief quasi über Nacht aus einer (schlechten) Laune heraus zu einer Spendenaktion auf, um Geld für einen Wärmebus zu sammeln, mit dem Obdachlosen aus der ganzen Region nicht nur eine Art Wärmestube mit kostenlosem Kaffee oder Tee zur Verfügung gestellt werden soll, sondern in dem sie auch zu den verschiedensten Dingen Beratung bekommen sollen. Doch dann kam die Sache genauso schnell, wie die Idee geboren wurde, ins Rollen...

Großzügige Spende: Auch heuer lassen Ortrun Rupprecht-Möchel und Peter Möchel dem Kinder- und Jugendhilfezentrum St. Josef wieder 2000 Euro zukommen. Heimleiter Peter Schönherr (r.) bedankte sich für den Betrag, der für die Musiktherapie verwendet wird, die von Markus Schwarz geleitet wird (Foto l.).Wöhrle

Die Welt der Töne öffnet neue Wege

Schrobenhausen (SZ) "Jeder Spendeneuro geht eins zu eins an die Kinder", versichert Peter Schönherr, Leiter des Kinder- und Jugendhilfezentrums St. Josef. Für Ortrun Rupprecht-Möchel und ihren Mann Peter Möchel ist diese Zusage mit ein Grund, weshalb sie das Kinderheim schon seit vielen Jahren großzügig unterstützen. Ein weiterer Grund ist die Musiktherapie.

Im Tafelladen Eichstätt wird Hilfsbereitschaft großgeschrieben. Brunhilde Radtke (links) und ihre ehrenamtlichen Helfer sortieren Backwaren und alle anderen Lebensmittel für die Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind.

Tafel Eichstätt - Eine Arbeit, die ans Herz geht

Eichstätt (EK) Manchmal geht es schneller als man denkt. Ein Schicksalsschlag, negative Entwicklungen oder schon ein Umzug in eine teuere Stadt können Gründe dafür sein, dass man im Alltag plötzlich auf Hilfe angewiesen ist. Soziale Einrichtungen, wie die Tafel in Eichstätt, unterstützen Bedürftige in solch schweren Phasen.

Seite : 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 (9 Seiten)