Mittwoch, 23. Mai 2018
Lade Login-Box.

Nations League: Starke Volleyballerinnen düpieren Brasilien

erstellt am 15.05.2018 um 21:34 Uhr
aktualisiert am 15.05.2018 um 23:37 Uhr | x gelesen
Die deutschen Volleyballerinnen haben zum Auftakt der neu geschaffenen Nations League für eine große Überraschung gesorgt.
Textgröße
Drucken
Die Deutschen Volleyballerinnen gewinnen gegen Brasilien Die Deutschen Volleyballerinnen gewinnen gegen Brasilien
Die Deutschen Volleyballerinnen gewinnen gegen Brasilien
© 2018 SID

Die deutschen Volleyballerinnen haben zum Auftakt der neu geschaffenen Nations League für eine große Überraschung gesorgt. Im brasilianischen Barueri gewann die Mannschaft von Bundestrainer Felix Koslowski gegen die favorisierten Gastgeberinnen mit 15:25, 25:22, 25:18, 25:20 und fügte ihnen damit die erste Heimniederlage gegen ein europäisches Team seit acht Jahren zu.

"In Brasilien zu spielen, ist unglaublich", sagte die zweimalige Volleyballerin des Jahres Maren Fromm, "Ich weiß nicht, wie wir das gemacht haben, aber wir hatten keinen Druck. Den hatten die Brasilianerinnen." Das Erfolgsrezept hatte die in der Türkei spielende Außenangreiferin schnell ausgemacht: "Ab dem zweiten Satz haben wir mehr Druck mit dem Aufschlag gemacht. Ab da lief es."

Beim Viererturnier in Brasilien tritt die Auswahl des deutschen Volleyball-Verbandes (DVV) in den ausstehenden beiden Spielen am Mittwoch (22.30 Uhr) gegen den Olympiazweiten Serbien und am Donnerstag (22.30 Uhr/beide live bei Sportdeutschland.TV) gegen Japan an.

Nach einem verkorksten ersten Durchgang gegen Brasilien reduzierte die deutsche Mannschaft ihre eigenen Fehler und fand immer besser ins Spiel. Nach dem Gewinn des engen zweiten Satzes spielte sich das Koslowski-Team in einen Rausch. Brasilien zeigte mehrfach Annahme-Schwächen, die Deutschland mit überlegten Schlägen im eigenen Angriff eiskalt ausnutzte. Mit dem zweiten Matchball machte die DVV-Auswahl schließlich den Erfolg perfekt.

In der Nations League sind insgesamt 16 Mannschaften am Start, es wird im Modus jeder gegen jeden gespielt. Insgesamt bestreitet Deutschland fünf Viererturniere, darunter auch ein Heimturnier in Stuttgart vom 12. bis zum 14. Juni.

Barueri (SID)
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!