Donnerstag, 13. Dezember 2018
Lade Login-Box.
 

Nachrichtenblog: Die erste Woche in Sotschi

erstellt am 17.02.2014 um 21:04 Uhr
aktualisiert am 06.12.2018 um 12:59 Uhr | x gelesen
Ingolstadt (dk) Welche wichtigen Entscheidungen stehen an? Wer hat Gold gewonnen? Wie funktioniert eine bestimmte Sportart? Welchen Wettkampf sollte man nicht verpassen? Im donaukurier.de-Nachrichtenblog zu den Olympischen Winterspielen in Sotschi erfahren sie 24 Stunden am Tag alles Wichtige.
Textgröße
Drucken

Sonntag, 16. Februar

 
22:23 Ein letzter Blick nach Sotschi für diesen Tag. Ein paar Wettbewerbe haben am Abend noch stattgefunden, wenngleich keine Medaillen mehr vergeben wurden.

Die deutschen Bob-Piloten sind enttäuschend in den Wettbewerb gestartet. Weltmeister Francesco Friedrich und Anschieber Jannis Bäcker belegen im Zweier-Rennen nach einem schwachen ersten Lauf Platz fünf. Zum Bronzeplatz fehlen fünf Hundertstel, die Goldmedaille dürfte aber bereits unerreichbar sein. Der Russe Alexander Subkow ist eine Viertelsekunde vorne. Die anderen deutschen Piloten rangieren unter ferner liefen.
 
Die deutschen Skispringer treten beim Mannschaftswettbewerb von der Großschanze morgen ab 18.15 Uhr unserer Zeit ohne Richard Freitag an. Für ihn kommt Andi Wank ins Team.
 
Die deutschen Curler verloren ihr vorletztes Spiel mit 3:6 gegen Dänemark. Am Montag will man gegen Russland einen guten Abschluss hinlegen.

Maria Komissarowa, schwer am Rücken verletzte Skicrosserin, ist heute mit einem Spezialflugzeug in eine Klinik nach München geflogen worden. Der Zustand der 23-Jährigen, die sich im Training den zwölften Brustwirbel gebrochen hatte, sei "ernst, aber stabil", heißt es vonseiten des russischen Ski-Freestyle-Verbandes. Sie hat bereits eine sechseinhalbstündige OP hinter sich.
 
Die deutschen Eishockey-Damen spielen gegen Japan um Platz sieben und damit um den sicheren Klassenverbleib. Gewinnen sie, bleiben sie erstklassig. Verlieren sie, müssen sie im Herbst Playoff-Spiele gegen den Sieger der B-WM in diesem Jahr bestreiten. Bei den Männern besiegte Kanada Finnland nach Verlängerung mit 2:1. Die Kanadier haben damit, wie bereits die USA, das Viertelfinale erreicht. Jetzt stehen auch die Qualifikationsspiele fürs Viertelfinale statt: Russland gegen Norwegen (Dienstag, 9 Uhr), Schweiz gegen Lettland (Dienstag, 13.30 Uhr) und Slowenien gegen Österreich (Dienstag, 18 Uhr). 
 
Hier noch die Bilder des Tages:
   
18:48 Das kanadische Duo Tessa Virtue/Scott Moir, Goldmedaillengewinner in Vancouver, hat ein famoses Kurzprogramm aufs Eis gelegt. Mit 76,33 Punkten führen sie vor dem russichen Duo Bobrova/Soloviev (69,97). Grad läuft das Showprogramm. Thomas Anders gibt "Brother Louie" zum Besten. Wahnsinn.
   
18:28 Und jetzt gehen die Kanadier gegen die Finnen mit 1:0 in Führung. Drew Doughty hat's gemacht, sieben Minuten sind gespielt.
   
18:25 Im Eiskunstlauf drehen die Paare ihre Runden. Ich muss zugeben: Es gibt Wettbewerbe, bei denen ich mich besser auskenne... Das trifft auch auf den Jamaikaner an sich zu. Er kann wahnsinnig schnell laufen - Bobfahren ist nicht sein Ding. Trotzdem hat sich das jamaikanische Team für Olympia qualifiziert, das ist aller Ehren wert. Die Jamaikaner sind sogar ins Ziel gekommen. Vorletzter sind sie nicht geworden, soviel sei gesagt. Im Eishockey-Duell zwischen Kanada und Finnland (wir sprechen von den Männern) ist nach acht Minuten des ersten Drittels noch kein Tor gefallen. 
   
17:13 Maria Höfl-Riesch, die in Sotschi einmal Gold und einmal Silber geholt hat, gönnte sich mit ihrem Ehemann Marcus heute ein Glas Sekt und will ihre letzte Olympia-Woche in vollen Zügen genießen. Die 29-Jährige  führt die deutsche Bestenliste nach Kombi-Gold und Super-G-Silber bei diesen olympischen Spielen vor Rosi Mittermaier und Katja Seizinger an. DOSB-Präsident Alfons Hörmann würdigte Höfl-Riesch als "alpinen Superstar unserer Generation".
   
 
 
   
16:50 Um 16 Uhr hätte das Biathlon-Massenstartrennen der Herren starten sollen. Erst wurde es wegen des dichten Nebels auf 17 Uhr verschoben, nun wurde es auf morgen verlegt. Start ist um 7 Uhr unserer Zeit. Somit wird es heute keine weiteren Medaillenentscheidungen mehr geben.
   
16:35 Eisschnelllauf = viel Orange auf dem Podest. So ist es auch nach den 1500 Metern der Frauen. Sogar die ersten vier Plätze gehen an die Niederlande. Jorien Ter Mors (Foto), die die Strecke in einer Zeit von 1:53,51 Minuten zurückgelegt hat, holt sich Gold - neuer Olympia-Rekord! Silber geht an die große Favoritin Irene Wüst, die 0,58 Sekunden hinter Ter Mors ankommt und stinksauer ist. Bronze geht an Lotte Van Beek, 1,03 Sekunden zurück. Claudia Pechstein wird mit fast sechs Sekunden Rückstand 19. 
   
   
   
16:21 Felix Neureuther (Foto) hat sich zu einem möglichen Start beim Riesenslalom am Mittwoch geäußert. Zwei Tage nach seinem Autounfall sagte er, er wolle das Risiko nicht auf Biegen und Brechen in Kauf nehmen. Wenn möglich, will er am Dienstag ein Stangentraining absolvieren und von diesem Test abhängig machen, ob ein Start am Riesenslalom tags darauf Sinn macht oder nicht. Es stehe schließlich, so der 29-jährige Garmisch-Partenkirchener weiter, am kommenden Samstag noch der Slalom an. "Und da habe ich wesentlich größere Chancen."
   
   
   
15:58 Kovalchuk sorgt für die Entscheidung, Russland bezwingt die Slowakei im Penaltyschießen mit 1:0. Um 17.15 Uhr treffen Kanada und Finnland aufeinander. Die US-Boys gewinnen gegen die Slowenen leicht und locker mit 5:1, stehen als Gruppensieger fest und haben das Ticket für das Viertelfinale gelöst. 
   
15:54 Die russische Eishockey-Nationalmannschaft muss erneut ins Penaltyschießen. Gestern unterlag man dort ja den USA. Gegen die Slowakei ist nach der Verlängerung noch kein Tor gefallen, der slowakische Goalie hat sage und schreibe 36 Schüsse abgewehrt und die Russen zur Verzweiflung gebracht. Gleich folgt die Entscheidung.
   
15:50 Im Eisschnelllauf-Finale hat die Niederländerin Jorien Ter Mors (Foto) mit einer Zeit von 1:53,51 Minuten über die 1500-m-Distanz einen neue Olympiarekord aufgestellt und damit ein fettes Ausrufezeichen gesetzt. Derzeit wird das Eis neu aufbereitet. Als Letzte geht übrigens Claudia Pechstein an den Start. Gabriele Hirschbichler dagegen hat ihr Duell gegen die Kanadierin Christ deutlich verloren und wird am Ende weit hinten landen.
   
15:42 Nebel in Krasnaja Poljana: Der Start zur letzten Einzelentscheidung der Biathlon-Herren ist wegen der schlechten Sicht am Schießstand verschoben worden. Das Massenstartrennen über 15 Kilometer beginnt nun um 17 Uhr unserer Zeit.
   
15:30 Bald gibt's wieder Medaillen, und zwar im 1500-m-Eisschnelllauf der Frauen. Als Favoritin gilt die Niederländerin Ireen Wüst. Claudia Pechstein will einfach besser sein als ihre deutschen Kolleginnen, an den Medaillenrängen dürfte sie aber nicht kratzen.
 
Im Curling der Männer haben sich Schweden und Kanada für die Halbfinals qualifiziert. Schweden triumphierte vor den Augen von König Carl Gustav mit 8:4 über Russland. Auch bei den Frauen haben es diese beiden Nationen unter die Runde der letzten Vier geschafft, auch hier siegte Schweden über Gastgeber Russland (5:4).
 
Im olympischen Eishockey-Turnier gehen die Slowenen gerade gegen die USA unter. Der Olympia-Debütant kriegt gegen die US-Boys, Olympiasieger von 1980, keine Kufen aufs Eis und liegt kurz vor Schluss mit 0:5 zurück. Im Spiel Russland gegen die Slowakei ist nach 48 Minuten noch kein Tor gefallen, es steht weiter 0:0.
   
13:12 In Sotschi wird gecurlt. Das muss man jetzt nicht minütlich verfolgen. Wir zeigen lieber die Ankunft Felix Neureuthers, dessen Anreise mit dem Unfall auf der Autobahn kurz vorm Münchner Flughafen ja einigermaßen spektakulär verlaufen ist.
   
 
 
   
12:50 Schwedens Schlussläufer Marcus Hellner läuft mit der schwedischen Fahne ins Ziel ein. Die Schweden konnten in Sotschi ihren Triumph von Vancouver wiederholen.
   
   
   
12:35 Die schwedischen Männer haben es den schwedischen Damen nachgemacht: Sie holen Gold in der 4x10-km-Staffel und wiederholen damit ihren Triump von Vancouver. Der Jubel kurz nach der Ziellinie ist riesengroß. Russland holt sich 27 Sekunden dahinter mit ein paar Metern Vorsprung vor Frankreich Silber, Bronze für die Grande Nation ist eine Riesenüberraschung. Auf dem Blechplatz landet Norwegen, das als Mitfavorit gestartet war, vor Italien, Finnland, der Schweiz und Tschechien. Deutschland mit dem Quartett Jens Filbrich, Axel Teichmann, Tobias Angerer und Hannes Dotzler landet mit einem Rückstand von 2:36,8 Minuten auf Rang neun. Startläufer Jens Filbrich stürzte unverschuldet (ein Italiener hatte seine Spur gekreuzt) und verlor wertvolle Sekunden. Hier der Blick auf den aktuellen Medaillenspiegel - Deutschland bleibt vorn.
   
12:25 Vier Kilometer vor dem Zielstrich sind die Schweden enteilt, mit gebührende Abstand folgen die Franzosen, die Russland überholt haben. 14 Sekunden hinter den Russen liegt Italien. Deutschland spielt keine Rolle mehr im Kampf um die Medaillen.
   
12:11 In der 4x10-km-Staffel sind nach gelaufenen 67 Minuten jetzt die Schlussläufer unterwegs. Olsson rettet den Schweden einen 14-Sekunden-Vorsprung vor Russland, dahinter folgt Frankreich mit einem Rückstand von 20 Sekunden. Die deutsche Staffel belegt den achten Rang, der Rückstand beträgt knapp eineinhalb Minuten. Angerer hat auf Dotzler übergeben.
   
11:56 Aktueller Stand bei der 4x10-km-Staffel der Männer (die dritten Läufer sind untewegs) nach 54 Minuten: Schweden führt ganz knapp vor Finnland, dahinter Frankreich (-23,4 Sekunden), Tschechien (-24,2) und Russland (-44,1). Deutschland ist knapp 20 Sekunden hinter dem Dritten. Bronze ist also noch drin!
   
11:51 Die Tschechin Eva Samkoma holt die erste Goldmedaille für Tschechien in Sotschi - sie gewinnt Gold im Snowboardcross.
   
   
   
11:43 Wir werfen einen Blick, was seit dem Super-G der Männer mit dem Überraschungssieg des Norwegers Kjetil Jansrud passiert ist. 
 
Der Snowboard-Wettbewerb der Frauen war heute geprägt von mehreren schweren Stürzen. Zeitweise - nach einem Sturz der US-Amerikanerin Jacqueline Hernandez wurde er sogar zeitweise unterbrochen. Auch im Viertelfinale stürzten nacheinander drei Athletinnen. Gold im Snowboardcross ging am Ende an die Tschechin Eva Samkoma, Silber an die Kanadierin Dominique Maltais und Bronze an die Französin Chloé Trespeuch.

Die deutschen Eishockey-Frauen verloren ihre Partie gegen Finnland knapp mit 1:2 und spielen nun um Platz 7. Bei den Männern sorgte Österreich für eine Überraschung und hielt Norwegen mit 3:1 in Schach. Österreich belegt in der Gruppe B mit drei Punkten Platz drei hinter Finnland und Kanada (jeweils 6). Die Norwegen bleiben ohne Punkt auf dem vierten Platz.
 
Seit elf Uhr läuft die 4x10-km-Staffel der Männer, wo die Deutschen mit einer Medaille geliebäugelt hatten. Sie spielen in dem Rennen aber keine Rolle. Die Schweden führen das Feld an, auf den Plätzen folgen Frankreich und Finnland. Axel Teichmann versucht, den Rückstand zu verkürzen. Überraschend gar keine Rolle spielen die Norweger. 
   
   
   
08:08 Das waren die besten Läufer. Der olympische Super-G bleibt also eine Domäne norwegischer Skirennfahrer: Kjetil Jansrud sorgt für den vierten norwegischen Olympiasieg nacheinander in dieser Disziplin. Danach folgen Andrew Weibrecht aus den USA sowie der Kanadier Jan Hudec und Bode Miller aus den USA, die zeitgleich auf den dritten Rang fuhren. 
   
08:01 Wohoo, und noch eine riesige Überraschung! Der US-Amerikaner Andrew Weibrecht rast mit einer sensationellen Fahrt auf den zweiten Platz und schiebt seinen Landsmann Miller sowie Hudec auf den dritten Rang.
   
07:46 Und noch eine Überraschung! Der Kanadier Jan Hudec kommt zeitgleich mit Miller auf den zweiten Platz. Den hatten nur wenige auf der Rechnung. Damit führt Jansrud vor Hudec und Miller.
   
07:44 Dafür schafft Svindals Teamkollege hier einen Wahnsinnslauf. Kjetil Jansrud schlägt Bode Miller. Das sieht sehr nach einer Goldmedaille für den sympathischen Norweger aus.
   
07:33 Nein, er kann es nicht. Svindal auf Platz vier, Das genügt natürlich nicht seinen Ansprüchen.
   
07:30 Der große Favorit steht im Starthaus, der Norweger Aksel Lund Svindal. Bislang verliefen die Olympischen Spiele in Sotschi alles andere als glücklich für ihn. Wird er jetzt Miller schlagen können?
   
07:26 Was für eine Show! Bode Miller in seiner üblichen Manier immer kurz vorm Ausfall. Doch der US-Amerikaner kommt unten an - und zwar mit Bestzeit!
   
07:22 Zwei Medaillen bei diesen Winterspielen hat er schon, heute kam nach nur wenigen Metern das Aus: Christof Innerhofer (Italien) ist seiner Favoritenrolle heute nicht gerecht geworden. Jetzt kommt Bode Miller!
   
07:16 Jetzt kommt die Spitzengruppe, als erstes der amtierende Super-G-Weltmeister Ted Ligety. Der US-Amerikaner hat Probleme auf der Strecke, am Ende ist es vorerst nur der dritte Platz. Das war nix. 
   
07:00 Zu früher Stunde starten die Skiläufer unter bewölktem Himmel gerade den Super-G. Die Temperaturen sollen erneut deutlich über dem Gefrierpunkt liegen. Im Olympiapark von Sotschi soll das Thermometer im Tagesverlauf auf frühlingshafte 12 Grad steigen. Der Lauf war deshalb um eine Stunde vorverlegt worden.
   
22:57 Die deutschen Langlauf-Herren wollen am Sonntag ihren Teamkolleginnen nacheifern. Nachdem die Damen-Staffel am Samstag die Bronzemedaille gewonnen hat, geht das Quartett um Axel Teichmann am Sonntag als aussichtsreicher Außenseiter in die Staffel-Entscheidung über 4 x 10 Kilometer. Im letzten Einzelrennen der Biathlon-Herren rechnen sich Silbermedaillen-Gewinner Erik Lesser, Simon Schempp und Arnd Peiffer etwas aus. Die Top-Favoriten im Massenstart über 15 Kilometer sind der Doppel-Olympiasieger Martin Fourcade aus Frankreich und sein norwegischer Rivale Emil Hegle Svendsen.

In den anderen drei Entscheidungen des neunten Wettkampftages spielen deutsche Sportler keine Rolle. Eisschnellläuferin Claudia Pechstein will über die von ihr ungeliebten 1500 Meter nur besser als ihre Teamkolleginnen Monique Angermüller und Gabriele Hirschbichler sein. Gold-Kandidatin ist die Niederländerin Ireen Wüst. Im Super-G der Herren und im Snowboard-Cross der Damen sind keine Deutschen am Start.

Die Medaillenentscheidungen am Sonntag im Überblick:

07.00 Uhr - Ski Alpin - Männer / Super-G

10.40 Uhr - Snowboard - Frauen / Cross

11.00 Uhr - Langlauf - Männer / Staffel 4 x 10 km

15.00 Uhr - Eisschnelllauf - Frauen / 1500 m

16.00 Uhr - Biathlon - Männer / Massenstart 15 km
 
| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 |
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!