Mittwoch, 16. Januar 2019
Lade Login-Box.

Als eines von zwölf Teams geht der SC Mühlried am Sonntag in der Dreifachsporthalle beim stark besetzten Weilachtal-Cupturnier an den Start

Zum Auftakt gleich gegen den FC Bayern

Schrobenhausen
erstellt am 09.01.2019 um 17:41 Uhr
aktualisiert am 15.01.2019 um 11:06 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Zum dritten Mal spielen am kommenden Sonntag ab 9.45 Uhr in der Schrobenhausener Dreifachsporthalle zwölf D-Junioren-Fußballteams um den Weilachtal-Cup.
Textgröße
Drucken
Einmal gegen den FC Bayern: Im Vorjahr durften sich Spieler der JFG Weilachtal (grünes Trikot) mit den D-Junioren des Deutschen Fußball-Rekordmeisters messen, bei der dritten Auflage des Weilachtal-Cupturniers bekommt nun der SC Mühlried diese Chance.
Einmal gegen den FC Bayern: Im Vorjahr durften sich Spieler der JFG Weilachtal (grünes Trikot) mit den D-Junioren des Deutschen Fußball-Rekordmeisters messen, bei der dritten Auflage des Weilachtal-Cupturniers bekommt nun der SC Mühlried diese Chance.
M. Schalk
Schrobenhausen
Auch der SC Mühlried darf sich dabei mit den Vertretungen diverser Profivereine messen. Zum Auftakt trifft er gleich auf Titelverteidiger FC Bayern München.

Nein, schwergefallen ist Detlef Müller diese Entscheidung nicht. Schließlich war der Organisator des Weilachtal-Cups schon beim Qualifikationsturnier im Dezember begeistert davon, wie sich die Mühlrieder D-Junioren präsentierten. "Das ist eine sehr gute Mannschaft", schwärmt Müller noch immer, auch wenn es damals in einem starken Teilnehmerfeld nicht für die sportliche Qualifikation reichte. Doch weil der SV Hörzhausen als Trägerverein keine Mannschaft stellt, entschied Müller sich kurzerhand dazu, dem SCM quasi mit einer Wildcard die Teilnahme zu ermöglichen. Auch die JFG Neuburg sowie der SV Planegg-Krailling (jeweils Zweiter in ihrer Qualifikationsgruppe) sind nachträglich mit dabei.

So verspricht das Starterfeld wieder eine interessante Mischung aus regionalem Bezug und vor allem fußballerisch hohem Niveau. Besonders die Nachwuchsvertretungen der Profivereine - neben den Bayern auch noch die Münchner Löwen, der FC Augsburg, der FC Ingolstadt und der SSV Jahn Regensburg - ließen schon bei den ersten beiden Hauptturnieren 2017 und 2018 viele Zuschauer staunend zurück. Technisch guter Fußball, gepaart mit taktischer Disziplin und einer Menge Spielverständnis: "Das wird man auch in diesem Jahr wieder sehen. Es wird bestimmt erneut ein sehr gutes Niveau", ist sich Müller sicher. Gegen ein spezielles Finale wie im Vorjahr - ein Lokalderby, das die Bayern mit 3:0 gegen die Löwen gewannen - hätte auch er nichts einzuwenden. Allerdings kommt der FCB diesmal aus Termingründen "nur" mit einer starken U12- anstatt mit seiner U13-Mannschaft. "Das wird interessant sein zu sehen, wie sich die etwas jüngeren, aber ebenso gut ausgebildeten Spieler schlagen", so Müller.

Spanend ist auch, wie sich der SC Mühlried in diesem Feld schlägt. Zum Auftakt trifft er gleich auf den Titelverteidiger. Der SV Steingriff war im Vorjahr ja mit null Punkten und 0:60 Toren nach der Vorrunde ausgeschieden, nahm trotzdem interessante Erfahrungen mit. Dem SCM traut Müller mehr zu, und ganz unabhängig davon sagt er: "Ich finde es toll, wenn sich die Teams dieser Herausforderung stellen. Man kann nur etwas lernen. "

Nach dem Auftakt gegen den FCB (10.37 Uhr) trifft der SCM in der Vorrunde zudem auf den FC Augsburg (11.55 Uhr), die SE Freising (12.47 Uhr), den TSC Haunstetten (13.39 Uhr) und den SSV Jahn Regensburg (15.49 Uhr). Nach einem Bambini-Einlagespiel (SV Hörzhausen gegen BC Aresing) ist das erste Halbfinale für 16.27 Uhr angesetzt, das zweite für 16.40 Uhr. Es folgt das Spiel um Platz drei (16.53 Uhr), ehe - nach einer musikalischen Überraschung - um kurz nach 17 Uhr das Endspiel um den Weilachtal-Cup 2019 steigen soll.
Matthias Vogt
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!