Sonntag, 24. Juni 2018
Lade Login-Box.

Pobenhausen II und Oberlauterbach I nach neuntem Schießtag immer noch punktgleich an der Spitze der Gauoberliga

Kopf-an-Kopf-Rennen geht weiter

Schrobenhausen
erstellt am 12.03.2018 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 28.03.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Nach dem neunten Durchgang des laufenden Luftgewehrrundenwettkampfes herrscht in der Gauoberliga immer noch Punktegleichstand zwischen Pobenhausen II. Die zweite Hubertus-Truppe gewann diesmal in Lampertshofen mit nur neun Ringen, die erste Jennerwein-Garnitur setzte sich in Adelshausen mit 1532:1495 durch.
Textgröße
Drucken
Schrobenhausen: Kopf-an-Kopf-Rennen geht weiter
Lieferte mit 1497 Ringen ihr bestes Ergebnis seit Langem ab: die erste Mannschaft des Schützennvereins 1961 Edelshausen - bestehend aus (v. l.) Bernhard Kothmeier (370), Christian Thurner (382), Michaela Mair (376) und Robert Degmaier (369). - Foto: kbe
Schrobenhausen

Das beste Mannschaftsergebnis des Tages kam hingegen wieder aus der Gauliga - und zwar von der ersten Besetzung von Einigkeit Steingriff, die 1533 Ringe ablieferte. Direkt dahinter folgte freilich schon die erste Mannschaft - dank Nicole Sigl mit 392, Andreas Sailer mit 387, Manuel Sigl mit 387 und Roland Harner mit 366 Ringen. Nicole Sigls Einzelresultat war übrigens das beste des gesamten neunten Durchgangs..

In der A-Klasse machte es die Mannschaft von Alberzell II - bestehend aus Bernhard Kneißl (377), Alfred Höpp (370), Johannes Stichlmair (367) und Josef Höpp (356) wieder spannend, ehe es gegen Gerolsbach I zu einem 1470:1469-Sieg reichte. Damit belegt sie nun Rang zwei im Klassement.

In der B-Klasse zeigte hingegen wieder die zweite Garnitur aus Autenzell, was sie kann. Nach ihrer ersten Saisonniederlage, erlitten in der Vorwoche, schoss sie gegen Weilenbach I mit einem 1499:1472 ihr bestes Saisonergebnis und baute damit ihren Vorsprung an der Spitze weiter aus. Verantwortlich für dieses Resultat waren Jonas Fischhaber mit 384, Christine Steger mit 377, Katrin Kling mit 372 und Thomas Kügele mit 366 Ringen. An zweiter Stelle steht nun Weilach I, das mit 1504:1455 gegen Peutenhausen I gewann. Die erste Edelweiß-Truppe ist jetzt punktgleich mit Lindach II und hat zudem 48 Ringe mehr auf dem Konto.

In der C-Klasse holte sich Waidhofen II gegen Langenmosen II zwei Punkte und tauschte deshalb mit der ersten Edelweiß-Vertretung die Plätze. So ist Paartal II nun mit 4:14 Zählern auf Rang sieben - gefolgt von Langenmosen II mit 2:16. In der D-Klasse ist weiterhin Aresing I mit vier Punkten Vorsprung ganz oben im Klassement - von Junkenhofen I. Steingriff IV belegt nach seinem 1447:1419-Sieg gegen Sandizell I den dritten Platz.

In der E-Klasse hat sich an der Tabellenspitze nichts verändert. Pobenhausen III hat mit 1484 Ringen das beste Ergebnis des Achterfeldes geschossen und ist mit nun 18:0 Punkten immer noch ungeschlagen an der Spitze. In der F-Klasse sind Euernbach I und Singenbach V mit 16:2 Zählern gleichauf, dank der Ringmehrheit von 131 Ringen ist jedoch momentan die Truppe der Schlossschützen auf Position eins. Weiter in die G-Klasse Nord: Hier besitzt Pobenhausen IV noch immer eine weiße Weste, Steingriff V ist auf dem zweiten Platz mit vier Punkten Rückstand zu finden. Ohne Punktverlust und mit dem Ziel, Meister zu werden, steht auch die zweite Mannschaft aus Gerolsbach in der G-Klasse Süd da, Sie glänzte nun mit einem deutlichen 1464:1404 gegen Gachenbach IV.

In der H-Klasse Nord war die FSG Schrobenhausen I mit 1394:1386 gegen ihre Verfolger aus Brunnen erfolgreich und besitzt jetzt wieder zwei Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten. Dennoch ist im Kampf um den Titel weiterhin alles offen. In der H-Klasse Süd schaffte derweilen die dritte Garnitur aus Weilenbach endlich ihren ersten Saisonsieg - und zwar mit einem 1336:1332 gegen Autenzell VII. Niederscheyern II führt hier die Tabelle weiter an - gefolgt von Lampertshofen V, das bislang drei Zähler weniger gesammelt hat.

Ihre ersten beiden Saisonpunkte sammelte auch die dritte Vertretung aus Edelshausen III in der I-Klasse Nord: Gegen die Bergschützen Lindach gab es ein 1285:1216 - dank Marina Hartl (339), Lukas Dietenhauser (329), Edgar Zimmermann (317) und Lucia Drosta (300). Spannung herrscht derweilen wieder in der I-Klasse Süd: Hier war Peutenhausen IV mit 1347:1274 gegen Singenbach VIII siegreich und befindet sich jetzt mit 10:4 Zählern nur mehr zwei Punkte hinter dem führenden Gerolsbach III.

Von Bernhard Kothmeier
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!