Donnerstag, 24. Mai 2018
Lade Login-Box.

Tennisdamen des TV Hörzhausen stehen nach zwei Spieltagen an der Tabellenspitze

"In diesem Jahr besonders motiviert"

Hörzhausen
erstellt am 16.05.2018 um 18:00 Uhr
aktualisiert am 20.05.2018 um 16:09 Uhr | x gelesen
Hörzhausen (SZ) Der zweite und dritte Punktrundenspieltag bescherte dem Tennisverein Hörzhausen jetzt eine sehr gute Bilanz. Sechs der neun Vertretungen gingen an den Start: Vier Siege und zwei Niederlagen lautet die zufriedenstellende Ausbeute des TVH.
Textgröße
Drucken
Freundschaftlich verbunden sind die beiden Herren-60-Mannschaften des Tennisvereins Hörzhausen und des TC Wittelsbach-Aichach, die sich vor dem Match dem Fotografen stellten. Auf dem Platz wurde anschließend um jeden Ball hart gekämpft. Das TVH-Team verlor sein Auftaktspiel zu Hause mit 2:4.
Freundschaftlich verbunden sind die beiden Herren-60-Mannschaften des Tennisvereins Hörzhausen und des TC Wittelsbach-Aichach, die sich vor dem Match dem Fotografen stellten. Auf dem Platz wurde anschließend um jeden Ball hart gekämpft. Das TVH-Team verlor sein Auftaktspiel zu Hause mit 2:4.
Foto: Fritz Endres
Hörzhausen
Die Hörzhausener Herrenmannschaft blieb allerdings auch im zweiten Spiel ohne Erfolg und trägt schon jetzt die rote Laterne. Die Herren 60 verloren ihr Auftaktmatch zu Hause gegen den TC Aichach-Wittelsbach mit 2:4. Siege gab es dagegen für das Nachwuchsteam Bambini 12, die Knaben 16 und die Herren 40. Die Damenvertretung des TVH rangiert nach ihrem zweiten Erfolg sogar an der Tabellenspitze.
"Unsere Damen sind in diesem Jahr besonders motiviert und wollen ganz oben mitspielen. In dieser Gruppe traue ich dem Team auch sehr viel zu", ist der Vorsitzende Fritz Endres zuversichtlich. Der 7:2-Sieg beim TSV Sielenbach wäre möglicherweise nach deutlicher ausgefallen, hätte Nadine Riedel nicht verletzungsbedingt passen müssen. Schon nach den Einzeln stand der Auswärtssieg der Hörzhauserinnen dennoch fest,

Sebastian Irmler holte erneut den einzigen Punkt für das Herrenteam, das sein Heimspiel gegen die DJK Stotzard mit 1:5 verlor. "Bei mir läuft derzeit nicht viel. Ich hoffe, dass sich das nach der Pfingstpause bessert", ärgert sich Kapitän Ronny Kirchhoff über seine persönliche Leistung. Für das neu formierte Herren-40-Team gab es im zweiten Spiel den ersten Erfolg: ein 6:3 in Klingsmoos. Auf Robert Mayr an Rang eins war wie fast immer Verlass - obwohl er erst im Matchtiebreak als Sieger vom Platz ging. Auch andere punkteten. "So darf es ruhig weiter gehen", so Kapitän Blumhofer nach dem Erfolg.

Weniger erfolgreich war die Herren-60-Mannschaft des TVH. "Wir sind ja mit der Mannschaft vom TC Wittelsbach-Aichach eng befreundet. Aber auf dem Platz war zwischenzeitlich Schluss mit der Freundschaft", erzählt Kapitän Martin Wagner nach der 2:4-Heimniederlage. Mit einer großartigen kämpferischen Leistung holte Wagner im ersten Durchgang im Einzel den einzigen Zähler für den TVH, nachdem er den Matchtiebreak mit 11:9 gewonnen hatte.

Erfolgreich war der TVH-Nachwuchs: Im Heimspiel gegen den TSV Kühbach gewannen die Knaben 16 mit 4:2. Sie haben damit ein ausgeglichenes Punktekonto. Durch die Siege der Brüder Martin und Maximilian Wirth stand es nach den Einzelpartien 2:2. Doch die Nachwuchsspieler zeigten ihre Doppelstärke. "In dieser Altersgruppe behaupten sich unsere Kids hervorragend. Das gilt auch für die Bambini 12, die Weiterentwicklung ist deutlich zu erkennen. Das ist auch ein Verdienst unseres Trainers Alexander Wittmann", sagt Endres voller Zufriedenheit. Mit einem 4:2-Erfolg kehrten die Bambini 12 aus Aichach zurück und haben nun ein Punktekonto von 4:0. Nach der Pfingstpause geht es erst wieder Anfang Juni mit der Punktrunde weiter.
Fritz Endres
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!