Dienstag, 19. Juni 2018
Lade Login-Box.

Schützen aus dem Gau Schrobenhausen glänzen bei Deutschen Meisterschaften

Immerhin fünf Podestplätze

Schrobenhausen
erstellt am 08.09.2017 um 15:16 Uhr
aktualisiert am 23.09.2017 um 03:33 Uhr | x gelesen
Hochbrück (SZ) Gleich 17 Schützen aus dem Gau Schrobenhausen hatten sich für die Deutschen Meisterschaften 2017 in Hochbrück bei München qualifiziert. Insgesamt 32 Start absolvierten sie dort – und glänzten hierbei zum Teil mit absoluten Topplatzierungen.
Textgröße
Drucken
Auf dem Siegerpodest: Das Schülerteam von Hubertus Pobenhausen ? bestehend aus (v.
Auf dem Siegerpodest: Das Schülerteam von Hubertus Pobenhausen – bestehend aus (v. l.) Nele Grimm, Lena-Marie Egle und Hannah Kreil – durfte sich in Hochbrück über den Gewinn von Bronze in der Disziplin „Luftgewehr 3-Stellung“ freuen.
J. Höpp
Schrobenhausen

Erich Heckmeier von der FSG Schrobenhausen schaffte gar das Kunststück, in den Disziplinen „GK-Pistole 9 mm“ (Vorkampf 386 / Finale 100,0 / Gesamt 486,0 Ringe) und „GK-Pistole .45ACP“ (390/98,0/488,0) zweimal Silber sowie einmal Bronze zu holen. Mit dem „GK-Revolver .357mag“ (383/98,0/ 481,0) sicherte er sich noch einen weiteren Bronzeplatz, während Johannes Reil in der gleichen Disziplin mit 381 Ringen auf der neunten Position landete. Als Zugabe folgte für Erich Heckmeier noch der vierte Rang mit dem „GK-Revolver .44mag“ (383/96,0/179).

Weiter zu Herbert Karhan: Ihm gelang es in der Disziplin „Wurfscheibe Doppeltrap“, mit 133 Scheiben die Silbermedaille für die Sportschützen Brunnen zu ergattern. In der Disziplin „Luftgewehr 3-Stellung“ sicherte sich das Schülerteam von Hubertus Pobenhausen ebenfalls Edelmetall: Die Schützinnen Nele Grimm, Lena-Marie Egle und Hannah Kreil kamen zusammen auf mit 1749 Ringen, was im Schlussklassement den dritten Platz bedeutete. In der Einzelwertung durfte sich Nele Grimm dank ihrer 584 Ringe zudem über Position neun freuen.

In der Disziplin „Luftgewehr“ erkämpfte sich das Schülerteam von Hubertus Pobenhausen in gleicher Besetzung den achten Platz – das Ganze aufgrund eines Endresultats in Höhe von 565 Ringen. Ebenfalls erfreulich für den Gau Schrobenhausen: Marie Gollwitzer von Eichenlaub Hirschenhausen erreichte in der Einzelwertung mit 193 Ringen eine persönliche Bestleistung, die ihr zum Schluss einen hervorragenden zehnten DM-Platz in Hochbrück bescherte.

Josef Höpp
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!