Montag, 10. Dezember 2018
Lade Login-Box.

Bei seiner Rückkehr in die Kreisklasse besiegt der BSV Berg im Gau wie vor 18 Jahren den SV Straß

Diesmal "nur" zwei eigene Treffer

Schrobenhausen
erstellt am 12.08.2018 um 22:22 Uhr
aktualisiert am 27.08.2018 um 03:33 Uhr | x gelesen
Schrobenhausen (SZ) Mitte Juni war der SV Echsheim/Reicher-stein noch in der Aufstiegsrelegation gescheitert, jetzt steht er nach dem ersten Spieltag ganz oben in der Tabelle der Kreisklasse Neuburg. Einem souveränen 5:1-Auswärtssieg bei der SpVgg Joshofen/Bergheim sei Dank.
Textgröße
Drucken
Letztlich doch nicht gestolpert: Der BSV Berg im Gau mit Johannes Heinrich (r.) holte gegen den SV Straß von Franc Bytyqi (l.) drei wichtige Punkte.
Letztlich doch nicht gestolpert: Der BSV Berg im Gau mit Johannes Heinrich (r.) holte gegen den SV Straß von Franc Bytyqi (l.) drei wichtige Punkte.
Foto: R. Lüger
Schrobenhausen
Kreisklasse Neuburg
DJK Langenmosen II - SV Holzheim 1:2: Auf dem Papier ist eben nicht immer alles ganz eindeutig. So hätte man meinen können, dass die DJK II gegen den Aufsteiger leicht favorisiert ins Spiel geht. "Doch wir sind derzeit personell noch nicht so gut aufgestellt und auch noch nicht auf dem konditionellen Level, auf dem ich uns erwarte", betont DJK-II-Coach Jürgen Grammer. Trotzdem hätte man (auf dem Papier) meinen können, dass ein 1:2 ein knappes Ergebnis sei. Doch auch dem widerspricht Grammer. "Wir hätten durchaus viel höher verlieren können", gibt er problemlos zu. So nutzten die Gäste ihre Aufstiegseuphorie und zeigten in Langenmosen eine souveräne Vorstellung, die sie mit zwei Treffern durch Peter Ottilinger (23.) sowie Florian Heckl (47.) krönten. Die DJK II antwortete zwischenzeitlich zwar mit Aaron Kneillings Ausgleich (41.) und besaß auch in der Schlussphase noch Chancen zum Punktgewinn, doch letztendlich war das Ergebnis verdient. Grammer betont übrigens trotz der Heimniederlage: "Die Leute, die bei uns gespielt haben, haben eine top Leistung abgeliefert." Da nun, in den kommenden Wochen, noch mehr Akteure zur DJK-II-Mannschaft stoßen, sollten auch die Ergebnisse bald besser werden. "Wenn alle dabei sind und wir fitnessmäßig da sind, wo wir hinwollen, sieht die Sache schon ganz anders aus", ist sich Grammer sicher. Am Mittwoch tritt die DJK II nun beim FC Rennertshofen an und ist dort - nach dessen 4:0-Auftaktsieg - Außenseiter. Zumindest der aktuellen Papierform nach zu urteilen.

BSV Berg im Gau - SV Straß 2:1: Der BSV meldete sich also genauso zurück in der Kreisklasse, wie er sie vor 18 Jahren verlassen hatte - nämlich mit einem Sieg gegen den SV Straß. Ganz so deutlich wie damals (9:2) fiel dieser zwar nicht aus, aber immerhin stand gestern Abend am Ende der immens wichtige Auftakterfolg. "Und nach der Horrorsaison in der Kreisliga war dieser vor allem für die Köpfe der Spieler von großer Bedeutung", betont Abteilungsleiter Simon Eisenberger: "Damit sie sehen, dass es auch wieder anders geht." So brauchten die Platzherren zwar ein wenig, bis sie so richtig aus den Startlöchern kamen - erarbeiteten sich dann aber aus ihren wenigen Chancen zwei verdiente Treffer durch Jonas Müller (43.) sowie Stefan Bichler (68.). Die Führung geriet nach dem Anschlusstor durch Denis Sabanagic (83.) zwar nochmals kurz ins Wanken, letztendlich brachte der Kreisligaabsteiger aber seinen ersten Dreier souverän über die Bühne und hat damit jetzt schon halb so viele Siege auf dem Konto wie in der Vorsaison. "Mit diesem Start können wir wirklich zufrieden sein. Jetzt hoffen wir natürlich, dass wir in den kommenden Wochen darauf aufbauen", sagt Eisenberger. Weiter geht es für die BSV übrigens erst am kommenden Sonntag, dann muss er beim SC Ried ran. Am Mittwoch zuvor sind die Berg im Gauer spielfrei.
Matthias Vogt
Kommentare

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Kommentare geben die Meinung des Verfassers wieder. Für die Inhalte übernimmt donaukurier.de keinerlei Verantwortung und Haftung. weitere Informationen
Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie eingeloggt sein!